Sendung vom 04.02.2022

Nachhaltigkeit, Politiker im Dschungelcamp und Schroeder über Merz

STAND

Boris Johnson bekommt wegen seiner Corona-Partys einiges eingeschenkt bekommt, Annalena Baerbock sammelt Risikokontakte in Russland und die Grünen haben neue Vorsitzende -| wenigstens bei dieser Wahl hat sich Friedrich Merz nicht beworben. Florian Schroeder und seine hochkarätigen Gäste haben auch in diesem Monat jede Menge Gesprächsstoff.

Dieses Mal mit dabei:

Martin Frank hat einen guten Vorsatz fürs neue Jahr: Dinge zu Ende denken. Denn viel zu oft lassen wir diese Eigenschaft vermissen - egal ob wir an Umweltschutz denken oder die Wochenendplanung.

Martin Frank (Foto: SWR)

Mathias Richling ist die wahrscheinlich vielfältigste Persönlichkeit des Kabaretts. Dieses Mal bringt er niemand geringeren als Christian Lindner und Olaf Scholz mit ins Mainzer Staatstheater.

Mathias Richling (Foto: SWR)

Rüdiger Hoffmann hatte einen Stromausfall zu Hause. Aber immerhin ist er auf alle Eventualitäten vorbereitet -zumindest in der Theorie. Die Praxis stellt sich als gewohnt chaotisch heraus. Das kann ja lustig werden!

Rüdiger Hoffmann (Foto: SWR)

Anka Zink entdeckt eine völlig neue Seite an sich: Sie hat plötzlich Mitleid mit Lehrerinnen und Lehrern. Jahrzehntelang waren die pädagogischen Fachkräfte des Landes so etwas wie ein Grundnahrungsmittel für die Satire. Aber auch das ändert sich in der Pandemie.

Anka Zink (Foto: SWR)

Tutty Tran ist Berliner mit vietnamesischen Wurzeln, aber traut sich oft nicht bei vietnamesischen Restaurants anzurufen. Immerhin weiß er, wie man eine "Pho Bo" korrekt ausspricht. Auf den Comedybühnen der Republik trifft er auf jeden Fall immer den richtigen Ton.

Tutty Tran (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen