STAND

Thüringen, Trump und sonstiges Theater – höchste Zeit für die Spätschicht! Florian Schroeder und seine hochkarätigen Gäste nehmen alles aufs Korn, was das Land in Politik und Alltag bewegt. Große Namen und helle Köpfe aus Comedy und Kabarett besprechen die wichtigsten Themen der Woche.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
3:30 Uhr
Sender
3sat

Rüdiger Hoffmann macht sich Sorgen: Sein Sohn hat sich mit einer Krankheit angesteckt, die verbreiteter ist als das Corona-Virus: Die Pubertät. Zwischen unreiner haut und ersten Liebschaften liegen viele Absurditäten, die Hoffmann mit seinem gewohnten ostwestfälischen Temperament verarbeitet.

Rüdiger Hoffmann bei seinem Auftritt in der Spätschicht.  (Foto: SWR)

Lisa Feller kämpft für mehr Toleranz. Sie weiß: Für viele Menschen in diesem Land hört die Toleranz schon bei der Laktose auf. Dabei gibt es viele Situationen im Leben, die weit mehr Toleranz erfordern. Baustellen auf der Autobahn zum Beispiel.

Lisa Feller bei ihrem Auftritt in der Spätschicht.  (Foto: SWR)

Michael Frowin sorgt allein mit seinen Pointen für besseres Klima als die gesamte Bundesregierung mit ihrem Klimapaket. Er mahnt: Was dem Business nicht passt, können auch „Fridays für future“ nicht passend machen.

Michael Frowin bei seinem Auftritt in der Spätschicht.  (Foto: SWR)

Alfred Mittermeier weiß: Ob Kirchen Globuli oder SPD – man muss dran glauben! Ob Norbert Walter-Borjans uns Saskia Esken dabei als echte Marien-Erscheinung durchgehen, wird sich zeigen.

Alfred Mittermeier bei seinem Auftritt in der Spätschicht.  (Foto: SWR)

Knacki Deuser ist der Knigge der Comedy. Als offizieller Spätschicht-Höflichkeitsexperte lehrt er uns die schönsten Fehlgriffe des Alltags. Das kann ja lustig werden!

Knacki Deuser bei seinem Auftritt bei der Spätschicht (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN