Bitte warten...
1/1

Ein Dutzend Dinge, die im Sommer sein müssen

Grillen, schwimmen, Cocktails schlürfen

In Detailansicht öffnen

Platz 12: Sommerhits
Er zaubert das absolute Sommerfeeling herbei: der Sommerhit. Wie er das macht, ist phänomenal - und eigentlich ganz einfach: Es gibt sogar ein Rezept für einen guten Sommerhit und das besteht hauptsächlich aus Tempo, heißen Rhythmen und natürlich einem hohen Mitsing-Faktor.

Platz 12: Sommerhits
Er zaubert das absolute Sommerfeeling herbei: der Sommerhit. Wie er das macht, ist phänomenal - und eigentlich ganz einfach: Es gibt sogar ein Rezept für einen guten Sommerhit und das besteht hauptsächlich aus Tempo, heißen Rhythmen und natürlich einem hohen Mitsing-Faktor.

Platz 11: Cocktails
Im Sommer kommen andere Dinge in den Mixer als sonst: viel Frucht, viel Eis, viel Saures ... Der Sommer-Cocktail soll vor allem spritzig sein und erfrischend, prickelnd und nicht zu süß.

Platz 9: Boule
Ein leichtes Sommerspiel, bei dem nur ausgesprochen Ehrgeizige ins Schwitzen kommen – beim Ausmessen des Abstandes zwischen dem Schweinchen und der Siegerkugel. Ansonsten: alles cool!

Platz 8: Hollywoodschaukel
Schaukeln, schweben, lesen, schlafen: Das rekordverdächtige Trendmöbel steht in Amerika auf jeder Veranda und bei uns – nachdem es in den Achtzigern komplett aus der Mode kam – jetzt endlich wieder in vielen Gärten.

Platz 7: Grillen
Nicht nur das Grillen, sondern vor allem auch die Grillen gehören zum Sommer einfach dazu. Ihr Zirpen ist das perfekte Hintergrundgeräusch lauer Sommernächte.

Platz 6: Espadrilles
Die Leisetreter der Hippiezeit sind heute das Lieblingskind der Designer. Also raus aus den Badelatschen und rein in diese spanischen Bastsohlen-Sneaker? Oder doch lieber den alten Flip-Flops treu bleiben?

Platz 5: Abkühlung
Das elementarste Element des Sommers ist nun mal das Wasser. Und in ihm zu schwimmen, zu tauchen, zu baden, zu liegen, zu laufen, zu plantschen, zu chillen, zu spritzen… sich abzukühlen eben, ist ein echtes Sommerding.

Platz 4: Picknick
Die vielleicht schönste Art gepflegten Nichtstuns: ein Fest im Grünen. Ein Picknick verleiht ein Gefühl von Unbeschwertheit, Freiheit, Urlaub und natürlich Sommer!

Platz 3: Vespa fahren
Ohne den Kultroller hat das Leben im Sommer wenig Sinn – sagen zumindest Vespa-Fans. Wer natürlich noch nie auf einer Vespa durch Rom gefahren ist, kann das schlecht beurteilen. Unserem Jens Hübschen jedenfalls macht es richtig Spaß!

Platz 2: Open-Air-Konzerte
Open Air geht nur im Sommer und Open Air ist alles ein bisschen anders: größer, höher, weiter, lauter, enger, nasser …

Platz 1: Sonnenuntergang
Der Sonnenuntergang: Synonym für ein Happy End - des Urlaubs, oder aber auch einfach nur eines schönen Sommertags zu Hause.