STAND

Das Spielprinzip ist bestechend simpel: Drei Kandidaten behaupten von sich, ein und dieselbe Person mit einem oft ungewöhnlichen Hobby oder Beruf zu sein – zwei lügen, und nur einer sagt die Wahrheit. Jeweils vier prominente Ratefüchse stehen im Studio vor der kniffligen Aufgabe, die raffinierten Lügner mit Spürsinn, Intuition und viel Humor zu entlarven.

Die Kandidaten – so vielfältig wie das Leben. Von der Kajakfahrerin, die ganz Australien umrundet über einen Mann, der Tierstimmen wie die eines schimpfenden Maulwurfs sammelt bis hin zu einem blinden Rennfahrer – bei „Sag die Wahrheit“ gibt es wöchentlich neue Kandidaten mit spannenden und skurrilen Geschichten.

Das Format „Sag die Wahrheit“ ist weltweit erfolgreich. Das amerikanische Original „To Tell The Truth“ startet erstmals 1956 in den USA im Programm von CBS und ist in weiteren Ländern auf Sendung. Seit 1959 wird auch in Deutschland geflunkert. Die Rateshow läuft mit Pausen bis 1995 im Ersten und später auch in verschiedenen Dritten. 2003 kehrt „Sag die Wahrheit“ im SWR Fernsehen auf die deutschen Fernsehschirme zurück. Der SWR produziert die Rateshow in seinen Studios in Baden-Baden zusammen mit der lizenzgebenden Kölner Produktionsfirma UFA SHOW & FACTUAL, die zur FremantleMedia gehört, einem der größten internationalen Produzenten von Entertainment-Formaten.

STAND
AUTOR/IN