Rehsteak bruzelt in Rotwein-Soße zuasmmen mit geviertelten Feigen in einer Pfanne.

Hauptspeise fürs Weihnachtsmenü

Rehsteak mit Rotwein-Safranhonig-Feigen-Maronen-Soße, dazu lila Süßkartoffeln und Kräuterseitlinge

Stand
Rezeptautor/in
Luise und Aline Molz, Karlsruhe

Diese besondere Kombination aus zartem Rehfleisch in Rotweinsoße begleitet von lila Süßkartoffeln und Kräuterseitlingen macht sich super als Hauptspeise beim Weihnachtsfest.

Zutaten

  • 400 g Rehsteak, z.B. vom Rehrücken
  • 1 kräftiger Schuss Rotwein
  • 2 TL Safranhonig (0,5 g Safranfäden, 0,5 g Safran gemahlen und 0,1 g Blattgold)
  • 2 Feigen
  • 1 TL Wildgewürze, z.B. Piment, Wacholderbeeren, Lorbeer, Kümmel, Koriander, Liebstöckel
  • 1 TL weihnachtliche Gewürze, z.B. Ceylon-Zimt, Bourbon-Vanille, Kardamom, Kubebenpfeffer, Nelken
  • Gewürze für die Kartoffeln, z.B. Steinsalz, Zwiebel, Knoblauch, Sellerie, Schnittlauch, Petersilie, Majoran, Pfeffer
  • 1 Handvoll Kartoffeln, z.B. Lila Süßkartoffeln
  • 1 Handvoll Kräuterseitlinge 
  • 1 TL Gewürze für die Pilze, z.B. Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Koriander, Kurkuma, Steinsalz, Ingwer, Oregano, Chilis, Bockshornkleesaat, Pfeffer
  • 3 Chilischoten
  • 100 g Maronen
  • Öl und Butter zum Anbraten

Zubereitung

  1. Safranhonig mit Blattgold: 1 Glas Akazienhonig mit 0,5 g Safranfäden und 0,5 g Safran gemahlen und 0,1 g Blattgold vermischen und zwei bis drei Tage „ziehen lassen“, damit der Honig richtig intensiv nach Safran schmeckt. Der Honig ist dann ca. zwei Jahre haltbar.
  2. Rehsteaks mit Wildgewürzen würzen und ca. zehn Minuten in der Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten
  3. Nach zehn Minuten den Rotwein mit den geschnittenen Feigen, 2 TL Safranhonig, die weihnachtlichen Gewürze und die Maronen dazugeben und das Reh weitere fünf Minuten köcheln lassen. Chilis zerdrücken und für einen unvergleichlichen Geschmack in die Soße geben.
  4. Kräuterseitlinge waschen, nach Belieben klein schneiden und in der Pfanne mit etwas Butter und Öl anbraten. Pilzgewürze dazugeben und regelmäßig wenden.
  5. Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl und Butter anbraten. Mit Kartoffelgewürzen würzen und regelmäßig wenden.
  6. Reh mit Soße, den Pilzen und den Bratkartoffeln auf einem Teller anrichten und genießen.

Gesundheitsfördernde Gewürze So gesund sind Zimt, Ingwer, Anis und Co.

Zimt, Nelken, Anis oder Ingwer – die klassischen Gewürze der Vorweihnachtszeit. Sie schmecken nicht nur lecker, sondern sind laut neusten Studien auch gut für unsere Gesundheit.

Doc Fischer SWR

Stand
Rezeptautor/in
Luise und Aline Molz, Karlsruhe