Bitte warten...

Windparkkonzept Das Rehborner Modell

Ein Windpark, von dem alle profitieren: In der Gemeinde Rehborn im Kreis Bad Kreuznach fanden Grundstücksbesitzer und Gemeinde einen Kompromiss, der Modellcharakter haben könnte.

13 Windenergieanlagen errichtet das Unternehmen "juwi" im Landkreis Bad Kreuznach auf insgesamt 280 Hektar Fläche. Dem gingen lange Verhandlungen zwischen den Grundstückseigentümern, auf deren Land Windkraftanlagen errichtet werden, und der Gemeinde voraus. Der Kompromiss ist das sogenannte "Rehborner Modell".

  • Die Grundstückseigentümer, auf deren Land die Anlagen stehen, kriegen ein Drittel - und verzichten damit auf die anderen zwei Drittel der Pachteinnahmen
  • Dafür geht ein weiteres Drittel an die Gemeinde
  • Das letzte Drittel kommt in einen Fonds, aus dem alle Grundeigentümer ohne Windräder einen flächenbezogenen Anteil erhalten

Der Windpark Rehborn soll über 110 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen.

Rotorblatttransport und -montage


Luftaufnahme vom Windpark Rehborn


Der Bürgermeister von Rehborn zum Rehborner Modell