Bitte warten...

SENDETERMIN So, 19.8.2018 | 13:45 Uhr | SWR Fernsehen

Einer von hier Nico Hofmann

Erfinder des historischen Eventfilms in Deutschland, Fernsehindustrieller mit Anspruch und seit Kurzem die graue Eminenz der Unterhaltung zur Hauptsendezeit. Kaum jemand lebt so für die Idee, im Film "Geschichte" zu erzählen.

Der Geschichte/n-schreiber

Die größten Plakattafeln der Welt am Times Square feiern die neue Wirtschaftskraft des Internationalen Fernsehfilms. Mittendrin ist Nico Hofmann, lange einer der kreativsten Köpfe der Branche. Kaum jemand ringt so erfolgreich um den präzisen Weg zwischen Anspruch und Massentauglichkeit. "Das war jedes Mal ein Vabanque-Spiel", sagt er heute über seine größten Erfolge, "Der Tunnel", "Dresden" oder "Stauffenberg".

Zwischen Zeitgeist und Verantwortung

Jetzt ist er zudem einer der Einflussreichsten. Er hat nur wenige Wochen zuvor die alleinige Leitung der UFA übernommen. Einen ganzen Kontinent weit weg ist er bei der Selbstfindungsdebatte von Filmemachern in Deutschland dabei. Lähmende Schwunglosigkeit. Wie erlebt Nico Hofmann seine neue Verantwortung für Soaps und Unterhaltungsshows? Und wie geht die UFA zum 100-jährigen Bestehen in Amerika damit um, welche Rolle die Firma unter Göbbels im zweiten Weltkrieg gespielt hat?

Das Porträt begleitet den Filmemacher durch seine spannenden Zeiten zwischen Macher und Manager. Er spricht in großer Offenheit von der Intimität am Filmset, von gescheiterten Beziehungen, von Heimat und von der Rastlosigkeit in seiner neuen Verantwortung. Nico Hofmann ist einer der Großen des Südwestens.

Sendung vom

So, 19.8.2018 | 13:45 Uhr

SWR Fernsehen