STAND

Geld, Erfolg oder die perfekte Liebe? Jeder definiert seine Lebensziele anders. Eines haben alle vor Augen: glücklich sein. Doch Schicksalsschläge oder existenziell Krisen können dazu führen, dass wir Bilanz ziehen und unser Leben komplett auf den Kopf stellen. Michael Steinbrecher spricht diese Woche mit seinen Gästen im Nachtcafé darüber, was im Leben wirklich zählt.

Die Gäste bei Michael Steinbrecher:

Wolfgang Bosbach

Wolfgang Bosbach (Foto: SWR)

Seit 45 Jahren führt Wolfgang Bosbach ein Leben für die Politik. Auch eine Herzerkrankung und der Krebs konnten ihn nicht dazu bewegen, kürzer zu treten. Dass die Familie und Freunde dabei zu kurz kamen, bedauert er, unterstreicht aber auch: „Es war für mich immer ein Glück, dass ich beruflich das machen konnte, was ich gerne mache.“  Nun hat er nach 22 Jahren seinen Abschied aus dem Bundestag angekündigt.

Wolf Küper

Wolf Küper (Foto: SWR)

Auch bei Wolf Küper bestimmte der berufliche Erfolg lange Zeit das Leben. Bis seine Tochter mit einer starken Behinderung zur Welt kam. „Durch Nina hatte ich eine Riesenchance, mein Leben zu überdenken“, sagt Küper.  Kurzerhand krempelte er sein Leben um, verzichtete auf eine glänzende Karriere und erfüllte seiner Tochter ihren größten Traum.

Pia Klemp

Pia Klemp (Foto: SWR)

Karriere, Geld oder Statussymbole waren Pia Klemp nie wichtig. Auf den Schiffen einer Umweltorganisation kämpft sie weltweit gegen Walfangflotten und die Zerstörung der Meere. Die 33-Jährige sieht das inzwischen als ihre Lebensaufgabe: „Der Tag, an dem ich aufhöre, mich für den Schutz der Meere zu engagieren, ist der Tag, an dem ich endgültig die Augen zumache.“

Christian Mucha

Ekaterina und Christian Mucha (Foto: SWR)

Christian Mucha hat aus dem Nichts ein Millionen-Imperium aufgebaut. „Alles was ich anfasse, verwandelt sich in Gold“, sagt der Wiener Verleger. Früher lebte er in einfachen Verhältnissen, heute genießt er mit seiner Frau Ekaterina das unbeschwerte Leben auf Reisen, im Familienauto – einem Rolls-Royce – oder im eigenen Schloss. Bei allem Luxus sei er jedoch immer bodenständig und sparsam geblieben, betont Mucha.

Cornelia Kreidler

Kornelia Kreidler (Foto: SWR)

Cornelia Kreidler hat schon in jungen Jahren gemerkt, dass sie nicht wie andere eine Familie gründen wird, sondern ihr Weg sie zu Gott und ins Kloster führt. „Das zu erkennen, war nicht einfach für mich und auch ein innerer Kampf“, sagt die Schwester des Benediktinerordens. Seit 23 Jahren lebt sie zurückgezogen im Kloster Habsthal bei Sigmaringen. Ihr Alltag ist bestimmt vom Gebet und dem Studium der Heiligen Schrift.

Susanne Böhme

Susanne Böhme (Foto: SWR)

Susanne Böhmes  große Leidenschaft ist das Fallschirmspringen. Doch vor vier Jahren prallte sie dabei gegen einen Felsen und zertrümmerte sich den Lendenwirbel. Trotz Querschnittslähmung hat sie den Mut nicht verloren. Und sie hat gelernt jeden Augenblick des Lebens zu genießen: „Man muss einfach jeden Tag so nehmen, wie er ist. Er ist selten total perfekt und trotzdem der Beste für den Moment.“

Wilhelm Schmid

Wilhelm Schmid (Foto: SWR)

„Erfüllung ist das Wichtigste im Leben“, sagt Wilhelm Schmid. Für den Philosophen und Bestsellerautor ist deshalb die wichtigste Frage, die wir uns stellen sollten: „Woraus beziehe ich meine Energie?“ Denn nicht jede beliebige Tätigkeit oder jeder beliebige Menschen erfüllt uns mit Energie und bringt die gewünschte Zufriedenheit im Leben.

Literatur zur Sendung

Wilhelm Schmid

Wolf Küper

Susanne Böhme

Wolfgang Bosbach

STAND
AUTOR/IN