STAND

Von „himmelhoch jauchzend“ bis „zu Tode betrübt“ ist es in Sachen Liebe manchmal nur ein kurzer Weg. Denn während die Kraft der Liebe uns auf der einen Seite beflügelt und die Welt in den schönsten Farben scheinen lässt, ist es auf der anderen Seite umso schmerzhafter, wenn sie zu Ende geht.

Die Gäste bei Michael Steinbrecher:

Anselm Bilgri

Anselm Bilgri (Foto: SWR)

„Die Liebe zu Gott und die Liebe zu einem Menschen widersprechen sich nicht“, davon ist der ehemalige Benediktinermönch Anselm Bilgri heute überzeugt. Enttäuscht über mangelnde Reformbereitschaft der römisch-katholischen Kirche, kehrte der frühere Prior des Kloster Andechs ihr den Rücken zu. Nach seinem Weggang begab sich Bilgri auf Partnersuche, erst vor Kurzem heiratete er seinen langjährigen Lebensgefährten standesamtlich – eine kirchliche Trauung soll folgen.
Links: Homepage - Facebook

Gina Rühl

Gina Rühl (Foto: SWR)

Schon seit Schulzeiten sind Gina Rühl und ihr Freund Jan ein Paar. Doch ein schwerer Motorradunfall stellte ihre Liebe auf eine harte Probe. Durch einen Fahrfehler ihres Freundes verlor Gina einen Arm, ein Schicksalsschlag, der das Leben der jungen Frau komplett veränderte. Doch trotz aller Schmerzen und Schuldgefühle hielt die Liebe der beiden: „Wir nehmen uns gegenseitig die Last und sind dankbar, dass nichts Schlimmeres passiert ist“, sagt die 21-Jährige heute.
Link: Instagram

Lamya Nuhiji

Lamya Nuhiji (Foto: SWR)

Als ihr Haus in Tuttlingen von einem bewaffneten Einsatzkommando gestürmt wird und ihr Mann als vermeintlicher Drogenbaron im Gefängnis landet, wird die Beziehung von Lamya Nuhiji und ihrem Mann auf eine harte Probe gestellt. 360 Tage sitzt er zu Unrecht in Untersuchungshaft, bis die Verwechslung aufgeklärt ist und der Familienvater vor Gericht freigesprochen wird. „Es war die Hölle auf Erden“, sagt Lamya Nuhiji, die immer an seine Unschuld glaubte, über diese Zeit.

Cornelia Harms

Cornelia Harms (Foto: SWR)

Ein Familienleben wie aus dem Bilderbuch lebt Cornelia Harms mit ihrem Mann und den beiden Töchtern. – Bis zu dem Tag als er plötzlich ins Koma fällt. Zwei Jahre lang kämpfte sie dafür, ihn ins Leben zurückzuholen: „Die Liebe hat mir Kraft gegeben, das ganze durchzustehen“, sagt Harms. Doch die schwierige Situation veränderte die Beziehung zwischen ihr und ihrem Mann ...
Link: Facebook

Matthias Rödder

Matthias Rödder (Foto: SWR)

Welche zerstörerische Kraft die Liebe haben kann, das musste Matthias Rödder schmerzlich erfahren. Der angeblich erfolgreiche Anwalt, mit dem Rödder vier Jahre lang eine Beziehung führte, entpuppte sich als Hochstapler, der ihn ausgenutzt und manipuliert hatte. „Ich habe jemanden geliebt, den es eigentlich gar nicht gab“, sagt der Schauspieler und Schlagersänger heute über die Beziehung zu dem Mann, der inzwischen wegen Betruges im Gefängnis sitzt.
Links: Homepage - Facebook - Instagram

Literatur zur Sendung

Anselm Bilgri

STAND
AUTOR/IN