STAND

Machtlos, gefangen, wie gelähmt - solche Gefühle von Ohnmacht können jeden befallen. Wie gelingt es, wieder die Kontrolle über das eigene Leben zu gewinnen?

Die Gäste bei Michael Steinbrecher

Uwe Kisker

Uwe Kisker (Foto: SWR, Baschi Bender)
Baschi Bender

Tausende Telefonanrufe, Beleidigungen, Drohungen - seit mehr als 30 Jahren wird Uwe Kisker von einem Stalker terrorisiert. In der Hochphase des Psychoterrors erhielt der Dortmunder Lokalmoderator bis zu 500 Anrufe – täglich! Doch weder Fangschaltungen, Geheimnummern noch Bewährungsstrafen konnten den Täter abhalten: „Wenn ich nicht so eine starke Familie und Freunde hätte, wüsste ich nicht, wie ich diese Jahre überlebt hätte.“

Diana Volkmann

Diana Volkmann (Foto: SWR, Baschi Bender)
Baschi Bender

Diana Volkmann war gerade mal fünf Jahre alt, als ihr Martyrium begann. Fast ihre gesamte Kindheit und Jugend über wurde sie von ihrem Nachbarn massiv sexuell missbraucht – und das beinahe täglich. Neben körperlichen Verletzungen durchlitt das Mädchen psychische Qualen. Hilfe fand sie weder bei den Eltern noch bei der Großmutter: “Als ich erzählt habe, dass er mir wehtut, hat sie gesagt, dass sie das nicht glaubt und dass mir das auch niemand anderes glauben wird.“

Sebastian Waters

Sebastian Walters (Foto: SWR, Baschi Bender)
Baschi Bender

Jungunternehmer Sebastian Waters war 33, als bei ihm vor zwei Jahren Krebs im Endstadium festgestellt wurde. Die Diagnose traf den zweifachen Vater in der Rushhour seines Lebens - statt Geschäftsterminen und Familienalltag bestimmten plötzlich nur noch die Krankheit, schmerzhafte Therapien und der Kampf ums Überleben: „Ab diesem Moment war ich ausgeliefert und musste mich im Krankenhaus komplett auf andere verlassen.“

Erika Schneider

Erika Schneider (Foto: SWR, Baschi Bender)
Baschi Bender

Wo ist Bianca? Mit dieser Frage quält sich Erika Schneider seit 20 Jahren. Die schreckliche Ungewissheit über das Verschwinden ihrer damals 19-jährigen Tochter ist seitdem ihr ständiger Begleiter. Ununterbrochen kreisen in ihren Gedanken die wildesten Spekulationen, was an jenem Tag im August wohl geschah: „Das Schlimmste ist, nicht zu wissen, ob mein Kind noch lebt. Ich brauche die Gewissheit, um abschließen zu können.“

Gesprächstherapeutin Sybille Jatzko

Sybille Jatzko (Foto: SWR, Baschi Bender)
Baschi Bender

Die Gesprächstherapeutin Sybille Jatzko weiß, wie schwer es Menschen haben, die in scheinbar aussichtslosen Situationen stecken und mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Trauma-Expertin hilft seit vielen Jahren Betroffenen, die Kontrolle über ihr Leben zurückzubekommen. “Es ist oft ein langer Prozess, bis der betroffene Mensch wieder Regie über sein Leben erlangt.”

Literatur zur Sendung:

Sybille Jatzko

Diana Volkmann

STAND
AUTOR/IN