Hauptspeise

Mangold-Beikraut-Lasagne

STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN
Mangold-Beikraut-Lasagne (Foto: SWR, SWR/megaherz)
Mangold-Beikraut-Lasagne SWR/megaherz

Zutaten:

Für die Teigplatten:

100 g Weizenmehl (550er)
100 g Hartweizengrieß
1 Ei
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
100 ml Wasser


Für die Füllung:

500 g Tomaten
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
100 g Mangold
100 g Giersch, Brennnessel-Spitzen, Löwenzahn, Blätter der Roten Beete (in veränderlichen Anteilen, je nachdem, was der Garten hergibt)
Olivenöl
Paprikapulver, edelsüß
Oregano
Salz, Pfeffer
150 g geriebener Käse


Für die Béchamelsauce :

2 EL Butter
3 EL Weizenmehl
1 Tasse Milch
Salz, Pfeffer, Muskatnuss


Zubereitung:

Teigplatten:
Die Zutaten zu einem festen Teig verarbeiten, dabei das Wasser schluckweise zugeben, denn je nach Beschaffenheit des Mehls benötigt man etwas mehr oder etwas weniger Wasser. Den Teig nach dem Kneten noch eine gewisse Zeit ruhen lassen.
Nach der Ruhezeit den Teig in vier Portionen teilen und in längliche Streifen ausrollen. Das kann mit dem Nudelholz geschehen oder mit der Nudelmaschine. Dabei das Mehlen der Arbeitsfläche nicht vergessen, sonst wird die Angelegenheit etwas klebrig. Je nach eigener Nudelvorliebe kann man die Teigplatten dicker oder dünner auswalzen bzw. -rollen. Bei unserer Nudelmaschine mit 7 Einstellungen der Dicke walzen wir die Platten bis Einstellung 5 aus.
Die ausgerollten Bahnen mit einem Messer in kleinere Abschnitte zerteilen. Die fertigen Platten auf einem bemehlten Brett bis zum Einschichten in die Lasagne ruhen lassen.

Füllung:
Die Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Eine Hälfte der Zwiebelwürfel in Olivenöl glasig dünsten, erst gegen Ende der Dünst-Zeit die Knob-lauchscheibchen zugeben, damit sie nicht braun und bitter werden.
Nun die Tomatenwürfel dazugeben und ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Sauce etwas eingedickt ist. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Paprikapulver würzen.
In der Zwischenzeit den Mangold und das Beikraut waschen, danach den Mangold in Streifen schneiden. Bei Bedarf auch die Beikraut-Blätter klein schneiden.
Die restlichen Zwiebeln in Olivenöll glasig dünsten, dann den Mangold und die Beikräuter hinzugeben, zwei Minuten lang mitdünsten und bei geschlossenem Deckel für 10 Minuten zusammenfallen lassen/garen.

Béchamelsauce:
Für die Béchamelsauce die Butter schmelzen, dann das Mehl hinzugeben und anschwitzen lassen, anschließend mit der Milch auffüllen. Dabei ständig mit dem Schneebesen schlagen, bis die Sauce zu kochen beginnt. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und abkühlen lassen.
Wenn alle Bestandteile fertig sind, eine Auflaufform mit Olivenöl einfetten, etwas Tomatensauce hineingeben, dann die erste Lage Lasagneplatten, dann eine Lage Mangold-Beikraut-Mischung, etwas Tomatensauce und Käse, dann wieder eine Lage Lasagneplatten und so weiter. Die letzte Schicht sollte eine Lasagneplatte und etwas Tomatensauce sein. Darüber gießt man die Béchamelsauce und bestreut die Lasagne mit dem restlichen geriebenen Käse. Nach 25 - 30 Minuten bei 200°C ist die Lasagne fertig zum Servieren.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN