Bitte warten...

SENDETERMIN So, 6.11.2016 | 7:00 Uhr | SWR Fernsehen

Schätze der Welt Spezial Maya - Könige aus dem Regenwald

Erfolgreiche Architekten oder Geschäftsleute arbeiteten sich über Generationen in der Maya-Gesellschaftspyramide nach oben.

Mit höherer Bildung wurde das Leben gefährlicher.

Max Moor erzählt die faszinierende Geschichte der Maya. Dabei besucht er die Maya Denkmäler von Tikal (Guatemala) und Copan (Honduras) sowie die mexikanischen Stätten in Chichen Itza und Palenque.

Relief

Relief

Die Maya lebten in Süd- und Südost-Mexiko (Yucatan) sowie in Teilen von Guatemala, Honduras, Belize und El Salvador. Sie entwickelten eine blühende Kultur, die sechsmal so lange währte wie das Römische Reich. Die Maya brachten mathematische, astronomische und architektonische Höchstleistungen hervor, die bis heute Wissenschaftler und Laien in Erstaunen versetzen. Ihre Geschichte schrieben sie in einer Hieroglyphenschrift nieder. Die Kultur der Maya erlebte zwischen 250 und 900 nach Christus mit dem Aufkommen eines erblichen Königtums ihre größte Blüte.

Am Schädelgerüst, dem Tzompantli gleich neben dem Spielfeld wurden die Köpfe der Geopferten, nachdem sie gekocht und vom Fleisch befreit waren, auf Stangen gespießt.

Das Schädelgerüst

Unter der Regierung der Adeligen entstanden ihre berühmten Stufenpyramiden, Tempel und Paläste. Die Herrscher der häufig verfeindeten Kleinstaaten sahen sich als Mittelpunkt des Kosmos und als Mittler zwischen Menschen und Götter. Warum die politische Struktur der Maya unterging, ist bis heute nicht geklärt. Diese Tatsache lieferte ideale Voraussetzungen für die Legendenbildung.

Palenque: Ureinwohner

Palenque: Ureinwohner

In den vergangenen 20 Jahren gelang es der Wissenschaft, Phantasie und Fakten voneinander zu trennen. Licht ins Dunkel brachte die fast vollständige Entzifferung der Schrift. Die Glyphen auf den Stelen konnten gelesen, Zeremonien auf Relieftafeln gedeutet werden. Es fanden sich Belege für Opferrituale und Kriege.

Damit war das "Märchen" von den sanftmütigen Sternguckern und erfinderischen Kakaotrinkern widerlegt.

Sendung vom

So, 6.11.2016 | 7:00 Uhr

SWR Fernsehen