„Blaubeerkomet auf Mondgestein“  aus Speyer (Foto: SWR)

"Blaubeerkomet auf Mondgestein" aus Speyer

STAND
KOCH/KÖCHIN
  • 2 Eier trennen
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter
  • 100 g Schokolade
  • 100 g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 4 Blatt Gelatine
  • etwas warme Milch
  • 500 g Crème fraîche 
  • 200 g Blaubeeren
  • 100 g Zucker
  • 2 Schuss Weißwein
  • 1 Physalis, Blätter nach oben klappen

Für den Kuchen Eigelbe und Zucker mit einer Prise Salz schaumig aufschlagen. Eiweiß steif schlagen. Butter und Schokolade schmelzen und in dünnem Strahl in die Eimasse geben. Mehl und Backpulver mischen und in die Schokoladenmasse sieben, Eiweiß unterheben. Den Teig in gebutterte und gezuckerte Förmchen füllen und bei 160 Grad etwa 30 Minuten backen, danach auskühlen und in kleine Stücke reißen. 

Gelatine in kaltem Wasser einweichen, danach in etwas warmer Milch auflösen. Crème fraîche mit Zucker und Blaubeeren mischen, Blaubeeren etwas zerdrücken, Wein dazugeben. Gelatine untermischen und in einer "tropfenförmig" gefalteten Frischhaltefolie im Kühlschrank aufhängen und gelieren lassen. 
 

Den "Kometen" mit aufgesetzter Physalis als "Kometenschweif" auf den Kuchenstücken anrichten und mit Tropfen von Crème fraîche und Obst ausdekorieren. Dazu passt eine restsüße Ortega Auslese aus der Pfalz. 

Speyer

Pastete vom Jungschwein aus Speyer

"Mars Rover" - Pastete vom Jungschwein aus Speyer  mehr...

Marktfrisch in Speyer SWR Fernsehen

STAND
KOCH/KÖCHIN