Zwei kleine Jungs spannen an einem Strand einen gelben Sonnenschirm auf.  (Foto: Unsplash/Vidar Nordli-Mathisen )

Spezielle Reiseversicherungen wegen Corona

Wie sichere ich meinen Urlaub richtig ab?

STAND
AUTOR/IN
Tamara Land
Tamara Land, SWR Wirtschaftsredaktion (Foto: SWR, SWR)
Christoph Mautes

Die Reiselust ist bei vielen jetzt besonders groß. Trotzdem scheint eine Absicherung wegen Covid 19 für den Urlaub sinnvoll. Welche Versicherungen und Tarife lohnen sich wirklich?

Viele Reiseveranstalter werben mit Flex-Tarifen, Extra-Corona-Versicherungen oder speziellen Stornierungspaketen. Es ist zwar mühsam, sich in der Urlaubsplanung auch noch durch das Kleingedruckte dieser Angebote zu quälen - aber im Ernstfall ist man froh, sich die Mühe gemacht zu haben.

Wie flexibel sind die Flex-Tarife der Reiseveranstalter?

Im Vergleich zum Vorjahr haben viele Veranstalter die Fristen verkürzt. Teilweise muss man sich spätestens 29 Tage vor Abreise entscheiden, ob man die Reise antreten will. Solche Flex-Tarife taugen als Corona-Absicherung also kaum, denn neue Mutanten kündigen sich sicher nicht einen Monat vorher an. Trotzdem kann die Flex-Option dann sinnvoll sein, wenn man sich allgemein unsicher fühlt. Denn der Urlaub kann damit unabhängig von Covid 19 und ohne Angabe von Gründen storniert werden. Der Aufpreis für diese Flexibilität liegt meistens etwa zwischen 50 und 100 Euro pro Buchung. Bei manchen Reiseveranstaltern ist der kostenlose Storno ein paar Wochen vorher inklusive.

Welchen Schutz bieten Corona-Versicherungen bei einer Stornierung?

Wer sich zum Beispiel kurz vor der Reise mit Corona infiziert oder in Quarantäne muss, hat erstmal Pech. Fast kein großer Reiseveranstalter deckt diesen Fall ab.

Wer das Risiko des Reiserücktritts wegen einer Coronainfektion ausschließen möchte, braucht unter Umständen eine Spezial-Police. Diese springt ein, wenn man vor der Abreise in Quarantäne muss oder wegen eines positiven Tests nicht mitfliegen darf. Die Kosten sind nach Reisepreis gestaffelt und liegen etwa zwischen 15 und 50 Euro. Wer denkt, eine Corona-Reiseversicherung sei überflüssig, wenn man eine Reiserücktrittsversicherung hat, irrt sich womöglich.

Wann greift die Reiserücktrittsversicherung?

Grundsätzlich springt die Reiserücktrittsversicherung ein, wenn man die Reise aus persönlichen Gründen nicht antreten kann. Also wenn man zum Beispiel den Job verliert, ein naher Angehöriger stirbt oder wenn man unerwartet schwer erkrankt - und man das, etwa mit einem Attest vom Arzt, auch nachweisen kann. Einige Versicherer haben Pandemien in ihren Geschäftsbedingungen allerdings grundsätzlich ausgeschlossen. Diese Versicherungen würden also selbst dann nicht greifen, wenn ich wegen Covid 19 krank im Bett liege.

Lohnt sich eine Corona-Extra-Versicherung für den Reiserücktritt?

Bei Corona kann das Problem sein: Wer sich infiziert, wird nicht immer schwer krank. Manchmal verläuft die Infektion ohne Symptome - und trotzdem darf man nicht reisen. Viele Versicherer übernehmen die Kosten in diesem Fall nicht. Wenn man sich davor konkret schützen will, kann so eine Zusatzoption für Corona Sinn machen.

Die Zeitschrift Finanztest hat Anfang des Jahres mehr als 30 Tarife untersucht - nicht einmal bei der Hälfte reicht ein positiver Corona-Test, um die Stornokosten erstattet zu bekommen. Also heißt es hier tatsächlich, in den Versicherungsbedingungen genau hinzuschauen: Was deckt die Versicherung ab, und wo sind die Einschränkungen?

  • Viele Vergleichsportale im Internet machen einem das Leben ein bisschen leichter. Hier wird im Überblick aufgelistet, was in Sachen Corona in den Tarifen mitversichert ist und was nicht.
  • Um sicher zu gehen, können Reisende rechtzeitig zuvor direkt beim Versicherer konkret wegen Corona nachfragen - am besten schriftlich, damit man die Antwort schwarz auf weiß hat.

Ich habe eine Zusatzversicherung für Covid 19 und bin ohne Symptome positiv: Wie muss ich das der Versicherung nachweisen?

Auch das ist nicht immer einfach. Bei vielen Versicherungen ist eine behördliche Quarantäne-Anordnung nötig. Die bekommt man aber derzeit nicht mehr automatisch, sondern muss sie aktiv beim Gesundheitsamt einfordern und sie dann bei der Versicherung einreichen.

Trotzdem ist es wichtig, sofort nach dem positiven Ergebnis der Versicherung gleichzeitig Bescheid zu geben. Wenn das zu spät passiert und dadurch Kosten entstehen, werden diese von der Versicherung oft nicht mehr übernommen.

Ich will gemeinsam mit der Familie oder einer anderen Begleitperson verreisen und er oder sie hat sich angesteckt. Bekomme ich dann Geld zurück?

Viele Reiserücktrittsversicherungen haben die Klausel, wenn einer der Mitreisenden ausfällt, können auch die anderen Reisenden von der Reise zurücktreten. Aber auch hier heißt es wieder: Versicherungsbedingungen wälzen, genau hinschauen und vergleichen.

Macht eine Reisekrankenversicherung wegen Corona Sinn?

Bis vor kurzem war die Auslandsreisekrankenversicherung wegen Corona etwa für Reisen nach Thailand sogar Pflicht. Das ist jetzt nicht mehr so. Trotzdem sind Auslandskrankenversicherung vor allem bei Fernreisen generell hilfreich.

Aber selbst bei Reisen innerhalb der EU kann das eine gute Idee sein. Wenn etwas Schlimmes passiert und ein Rücktransport nach Deutschland nötig wird, kann das schnell ins Geld gehen. Meistens sind diese Auslandskrankenversicherungen auch nicht besonders teuer, und es gibt sie oft auch in Kombination mit Reiserücktritt- oder Gepäckversicherungen. Am Ende muss ich bei all diesen Versicherungen aber genau hinschauen: Was brauche ich, was will ich und was bieten dazu die verschiedenen Anbieter.

Urlaub 2022 Hohe Mietwagenpreise im Ausland - so können Sie sparen

Wer im Sommer einen Mietwagen buchen will, muss sich auf hohe Preise einstellen. Wir geben Tipps, worauf Sie achten können, damit es günstiger wird.  mehr...

Verspätung, Ausfall, kaputte Zugtoiletten Ihre Rechte als Bahnkunde

Verspätung, Zugausfall, defekter Ticket-Automat oder nicht benutzbare Toilette: Die Liste der Ärgernisse bei Bahnreisen ist lang. Gut, wenn man da seine Rechte als Bahnkunde kennt.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Urlaub und Reisen 2022 - das sind die wichtigsten Fragen

Mit dem Pandemie-Ende vor Augen wollen viele für Ostern oder Sommer Urlaub buchen. Diese Fragen sollten Sie vor der Reise klären.  mehr...

Flughafen-Chaos Wie bekommen Reisende ihr Geld für Flugtickets zurück?

Fluggesellschaften sind rechtlich dazu verpflichtet, Geld für ausgefallene Flüge zu erstatten. Airlines reagieren aber nur selten auf Forderungen von Passagieren. Kunden sind aber nicht machtlos.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Rechte für Flugreisende bei verlorenen Koffern Das müssen Sie tun, wenn das Gepäck weg ist

Das Flugzeug ist gelandet, der Koffer nicht. Welche Rechte haben Reisende, wenn ihr Gepäck verloren gegangen ist oder nicht am Flughafen ankommt? Können sie mit einer Entschädigung rechnen?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Fluggastrechte Flug verspätet oder ausgefallen - wie steht es um Entschädigung?

Bei erheblichen Verspätungen oder Flugausfällen haben Reisende klar definierte Fluggastrechte. Doch wann stehen Fluggästen welche Entschädigungen zu?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Tamara Land
Tamara Land, SWR Wirtschaftsredaktion (Foto: SWR, SWR)
Christoph Mautes