Kraftvoll und ausdauernd

Welche Akku-Heckenschere schneidet am besten ab?

STAND
AUTOR/IN

Akku-Heckenscheren bieten bei Schnittarbeiten mehr Bewegungsfreiheit. Aber wie viel Kraft entwickeln die Geräte? Härtetest an der Kirschlorbeer-Hecke.

Eine Kleingartensiedlung in Ludwigshafen: Hier treffen sich der Vereinsvorsitzende Robert Streckfuss und Gartenbau-Wissenschaftler Lukas Mackle vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz in Neustadt an der Weinstraße. Sie wollen dem Kirschlorbeer an den Kragen, mit diesen Akku-Heckenscheren:

  • Die Gardena Comfort Cut 50-18V (Preis: 155 Euro)
  • Die Bosch AHS 50-20 LI (Preis: 143 Euro)
  • Die günstigere Variante von Einhell GE-CH 1846 Li (Preis: 89 Euro)
  • und die Stihl HSA 56 (Preis: 265 Euro)

Praxis-Check mit Akku-Heckenscheren

Die Experten finden, die Gardena liegt gut in der Hand. Dünne, aber auch dickere Äste schneidet sie gut, doch manche Schnittkanten fransen aus. Die Heckenschere von Stihl ist 800 Gramm schwerer als das Exemplar von Gardena und die schwerste in unserer Stichprobe. An der Hecke schlägt sie sich gut, auch dickere Äste sind kein Problem. Die Schnittkanten sind sauber.

Als nächstes die Heckenschere von Bosch: Der erste Eindruck ist gut, doch kräftigere Äste sind eine Herausforderung – sie blockiert, sobald die Äste dicker werden. Ähnliches Problem gibt es bei der Schere von Einhell.

Akku-Heckenscheren im Labor: die Verarbeitung

Weitere Qualitätsmerkmale lassen wir im Fachlabor HTV Halbleiter-Test und Vertriebs-GmbH in Bensheim untersuchen. Gunter Mössinger und Holger Krumme schauen sich das Innenleben der Scheren genau an. Das Gerät von Stihl ist auffallend robust verarbeitet, aber auch Gardena überrascht die Techniker. „Da überzeugt das Kugellager und auch das Chassis und das Getriebe, was aus Metall ist, was dann für die Langlebigkeit positiv ist.“ , so Holger Krumme.

Hände halten eine große Heckenschere: Marktcheck macht den Praxistest und schickt Gartengeräte von Gardena zudem ins Labor. (Foto: SWR, SWR Marktcheck)
Marktcheck macht den Praxistest und schickt Gartengeräte von Gardena zudem ins Labor. SWR Marktcheck

Die Verarbeitung bei Bosch und Einhell ist im Vergleich weniger überzeugend. So haben die Geräte zum Beispiel nur Gleitlager statt Kugellager.

Vergleich der Akkuleistung der Heckenscheren

Wichtig, gerade für größere Hecken, ist die Akkuleistung. Die Geräte von Gardena, Stihl und Einhell geben die Leistung mit zwei Ampere-Stunden an. Bosch schreibt 2,5 Amperestunden auf seinen Akku. Welche Akku-Heckenschere hält am längsten durch? Um das zu überprüfen lassen wir alle vier Geräte mit vollgeladenem Akku in einer Trockenübung gleichzeitig laufen.

Nach 43 Minuten macht Gardena als erstes schlapp. 1,5 Minuten später gibt der Akku von Stihl den Geist auf. Nach 57 Minuten ist bei Einhell Schluss. Nur die Bosch-Heckenschere läuft weiter. Erst nach 1 Stunde und 28 Minuten geht sie aus. Bosch hält also- wie angegeben- am längsten durch, Gardena schneidet hier am schlechtesten ab.

Zu diesem Ergebnis erklärt uns Gardena-Pressesprecher Heribert Wettels: „Sie haben das Set getestet mit dem zwei Ampere-Stunden-Akku. Unsere Erfahrung ist, dass diese Laufzeit für den typischen Gartenanwender absolut ausreichend ist. Wenn Sie mehr Akkuleistung und längere Laufzeiten brauchen, können Sie im System auch einen stärkeren Akku verwenden. Sie sehen, es gibt auch einen 2,5 Ah-Akku, und es gibt auch einen großen, mit 4 Ah.“

Unser Fazit dieses Akku-Laufzeit-Checks: Gardena bietet zwar auch Heckenscheren mit höheren Amperestunden-Leistungen an, in diesem Preissegment hält der Bosch-Akku jedoch am längsten durch. Bosch ist dabei außerdem noch etwas preisgünstiger.

Challenge: Akku-Ladezeit

Wie lange es dauert, bis die Akkus wieder einsatzbereit sind, haben die Techniker im Labor ebenfalls untersucht. Bei manchen Modellen ist Geduld gefragt. Vor allem bei Gardena: Fast zwei Stunden vergehen, bis der Akku wieder voll ist. Deutlich kürzer, trotz größerer Akku-Kapazität, ist die Ladezeit bei Bosch. Stihl liegt im Mittelfeld. Am schnellsten geht es bei Einhell.

Fazit: Akku-Heckenscheren im Test

Testergebnis (Foto: SWR)

Bei unserem Praxis-Test schneidet Bosch mäßig ab, hat aber den besten Akku. Bei der günstigen Einhell-Heckenschere sieht es ähnlich aus. Umgekehrt ist es bei Stihl: Die Heckenschere überzeugt zwar in unserem Praxistest, der Akku kann allerdings nicht voll überzeugen.  Das gilt auch für die Heckenschere von Gardena.

Marktcheck checkt Gardena - Deutschlands Garten-Gigant aus dem Südwesten

Bewässern, harken, mähen – Gartengeräte von Gardena aus Ulm gibt es seit Jahrzehnten in vielen Haushalten. Vom Rasenmäher bis zur Akku-Heckenschere: Wir vergleichen mit der Konkurrenz.  mehr...

MARKTCHECK checkt... Gardena SWR Fernsehen

Sprinkler im Vergleich Rasensprenger im Check: Wer gewinnt im Garten und Labor?

Die Allzweckwaffe zur Bewässerung von Rasen und Beeten ist der klassische Rasensprenger – Fachbegriff: Viereckregner. Wir nehmen Bestseller und günstige Regner unter die Lupe.  mehr...

Hitze und Trockenheit Intelligent gießen – so sparen Sie Wasser im Garten

Trockenheit beschäftigt auch Hobbygärtner. Wir haben Tipps, wie man - etwa mit Ollas - beim Gießen und Sprengen sorgsam mit Wasser umgehen kann und Pflanzen und Rasen dennoch nicht verdursten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN