STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Zum 1. Juli wurde erstmals seit ihrer Einführung die Mehrwertsteuer gesenkt - wenn auch auf Zeit. Was das Verbrauchern und Händlern bringt, ist umstritten.

Produzenten und Konsumenten sollen unterstützt werden

Niedrigere Steuern bedeuten für den Verbraucher, dass der Einkauf günstiger wird - bei gleicher Warenmenge versteht sich. Wird das übrig gebliebene Geld für Produkte der Unternehmen ausgegeben und nicht an den Staat als Steuern abgeführt, steigt der Umsatz der Firmen. Produzenten erzielen höhere Einnahmen und Kunden bekommen mehr Waren - während beim Fiskus die Steuereinnahmen sinken.

Aldi, Rewe, dm, Müller, Rossmann Mehrwertsteuer gesenkt: Wo ist es jetzt billiger?

Kassenbons und Kleingeld - wo sind die Preise nach der Mehrwertsteuersenkung tatsächlich gefallen? (Foto: Colourbox)
Wir haben eingekauft - bei dm, Rossmann, Müller, Aldi und Rewe. Jeweils vor und nach der Mehrwertsteuer-Senkung. Sind unsere Warenkörbe wirklich günstiger geworden? Bild in Detailansicht öffnen
Bei Aldi kostete unser Warenkorb vor der Mehrwertsteuersenkung 25,45€. Im Juli zahlen wir für die gleichen Produkte 24,61€. Der Discounter hat die Preise nicht erhöht und wie versprochen 3 Prozent an der Kasse abgezogen. Bild in Detailansicht öffnen
Rewe zieht die Mehrwertsteuer nicht pauschal an der Kasse ab, sondern hat nach eigener Aussage bei etlichen Produkten die Preise gesenkt. Vor der Mehrwertsteuersenkung hat unser Warenkorb 11,26€ gekostet. Danach ist er 42 Cent günstiger und kostet jetzt 10,84€. Wir sparen also sogar mehr, als die Mehrwersteuersenkung ausmacht. Bild in Detailansicht öffnen
Alle drei von uns getesteten Drogeriemärkte ziehen an der Kasse pauschal 3 Prozent ab. Bei Müller kostete der Warenkorb im Juni 28,05€ - jetzt nur noch 26,28€ . Da sparen wir deutlich mehr, als nur die gesenkte Mehrwertsteuer. Bild in Detailansicht öffnen
Im Juni kostete unser Warenkorb bei dm 27,65€, jetzt 26,67€. Neben der Mehrwertsteuer gibt es hier keine weitere Ersparnis. Bild in Detailansicht öffnen
Bei Rossmann haben wir im Juni 27,83€ gezahlt. Nun sind es 27,21. Unterm Strich sparen wir hier weniger als die Mehrwertsteuersenkung. Der Grund: Ein Produkt ist bei unserem zweiten Einkauf teurer geworden. Grundsätzlich raten Verbraucherschützer: Bei Ihrer Kaufentscheidung sollten Kunden nicht nur auf die Mehrwertsteuersenkung achten. Bild in Detailansicht öffnen

Wie wirksam ist Stärkung der Konjunktur?

Wie spürbar sich der Effekt der Steuersenkung auf die Konjunktur auswirken wird, ist im Vorfeld schwer einschätzbar. Neben dem angestrebten Nutzen entstehen auch Kosten. Einzelhändler und Supermarktketten müssen unter Umständen neue Preisschilder an den Warenregalen anbringen, oder Kassensysteme müssen angepasst werden. Bei einem Sortiment von mehreren tausend Artikeln kostet so etwas viel Arbeitszeit und damit Geld. 

Das Münchner ifo-Institut hat dennoch eine Prognose gewagt: Demnach wird die zeitweise Senkung der Mehrwertsteuer das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr um 0,2 Prozentpunkte ansteigen lassen. Die Wirtschaftsleistung würde somit um 6,5 Milliarden Euro wachsen. Gleichzeitig rechnet das ifo-Institut in der zweiten Jahreshälfte mit Steuerausfällen von 20 Milliarden Euro.

Kassensysteme müssen für sechs Monate umgerüstet werden (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Kassensysteme müssen für sechs Monate umgerüstet werden Picture Alliance

Was für Einzelhandel und Kunden unter dem Strich bleibt

Fraglich ist, ob alle Händler die Mehrwertsteuersenkung in vollem Umfang an die Endverbraucher weitergeben. Wenn sie es tun, sparen die Kunden pro Euro Einkaufswert zwei bis drei Cent. Bei kleineren Einkäufen fällt das kaum ins Gewicht: Wer Butter, Brot, Nudeln oder Kartoffeln im Wert von 10 Euro einkauft, spart durch die geringere Mehrwertsteuer gerade einmal 20 Cent. Nur bei wirklich großen Anschaffungen wie etwa Autos, Fernsehern oder Kühlschränken macht sich die Mehrwertsteuersenkung im Portemonnaie bemerkbar: Ein Fernseher im Wert von 2.000 Euro zum Beispiel wird um 60 Euro billiger.

zwei Personen im Elektromarkt vor einer Wand von Bildschirmen (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Nur bei größeren Anschaffungen ist die Mehrwertsteuersenkung spürbar. Picture Alliance
STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG