Pro und Contra zu teurem Strom für E-Autos Pro von Werner Eckert: „Energie kostet - egal welche“

AUTOR/IN
Dauer

SWR-Umweltexperte Werner Eckert mit einem Plädoyer für die E-Mobilität trotz hoher Preise an Schnellladestationen.

Um es klar zu sagen: das E-Auto kommt sowieso. Von wegen Klimaschutz. Es ist kein Spar-Mobil, sondern umwelttechnisch bitter notwendig, wenn wenigstens ein Teil der individuellen Mobilität erhalten werden soll. Und es ist gut, wenn gleich klar wird: Energie kostet – egal welche. Auch Strom ist nicht unbegrenzt, sondern eine wertvolle Ressource- Er muss erzeugt werden und: die Zahl der Windräder soll ja auch nicht ins Unendliche wachse. Außerdem es ist ja jetzt auch nicht so, dass der E-Auto-Besitzer jetzt nur noch abgezockt wird. An den meisten Ladestationen sind die Preise sehr moderat. Wer an der Autobahn Benzin tankt, der muss ja auch mehr zahlen. Und wirklich sauber ist elektrisch fahren auch nur mit Ökostrom. Der ist am billigsten mittlerweile von der eigenen Dachanlage – 12 Cent pro Kilowattstunde. Wer in der Stadt wohnt: man kann sich auch an einer Genossenschaft beteiligen.

AUTOR/IN
STAND