STAND
AUTOR/IN

Seit der Thomas-Cook-Pleite haben Geschädigte nur einen Bruchteil Ihres Geldes von der Versicherung zurückbekommen. Jetzt können sie den Rest bei der Bundesregierung beantragen.

Wer in Europa eine Pauschalreise bucht, der bekommt den gesamten Reisepreis zurückerstattet, wenn der Reiseveranstalter pleite geht. Soweit die Theorie.

In der Praxis ist dieses Recht bei der Pleite des weltgrößten Reiseveranstalters Thomas Cook im Herbst 2019 aber an seine Grenzen gestoßen: Weil die Haftungssumme für die deutsche Thomas-Cook-Tochter pro Geschäftsjahr gesetzlich auf 110 Millionen Euro begrenzt ist, kann ihr Versicherer, die Zurich-Versicherung, nach eigenen Angaben nicht für alle geltend gemachten Ansprüche aufkommen. Maximal 17,5 Prozent des Reisepreises soll es demnach dort zurückgeben.

Geld zurück von der Bundesregierung: So funktionierts!

Im Dezember hatte deswegen die Bundesregierung angekündigt, für den kompletten Restbetrag aufzukommen. Dafür hat sie mehr als 225 Millionen Euro vorgesehen. Jetzt können Geschädigte dieses Geld beantragen. Je nach dem, bei welchem Thomas-Cook-Tochterunternehmen gebucht wurde, muss der Antrag allerdings auf unterschiedlichen Portalen eingereicht werden.

Voraussetzung für die Erstattung ist allerdings, dass Kunden ihre Ansprüche zuvor schon bei der Zurich Versicherung und beim Insolvenzverwalter angemeldet haben:

Übernommen werden laut ARD allerdings nur die noch nicht erstatteten Kosten der Pauschalreise. Außerdem Verpflegungs-, Unterkunfts- oder Transportausgaben, wenn Urlauber diese wegen der Insolvenz vor Ort zusätzlich zahlen mussten. Wer aber zum Beispiel auf eigene Faust – und nicht als Teil der Pauschalreise – ein Auto für Ausflüge gemietet hatte und das nicht nutzen konnte, kann diesen Betrag nicht geltend machen. Alle Informationen gibt es auf der Website des Bundesjustizministeriums.

Nach Thomas-Cook-Pleite Reisen besser mit Kreditkarte bezahlen?

Zwar hat die Bundesregierung beschlossen, Thomas-Cook-Kunden zu entschädigen, wer aber die richtige Bezahlmethode wählt, könnte auch in anderen Fällen alles wiederkriegen.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN