STAND
ONLINEFASSUNG

Schluss mit Ungeziefer im Garten! Wir verraten Ihnen, wie sie umweltfreundlich gegen Blattläuse, Ameisen und andere Schädlinge vorgehen. Einfache Hausmittel mit großer Wirkung.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
20:15 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Tipp 1: Schädlinge fernhalten mit Zimt und Chili

Sollten Ihre Pflanzen noch gar nicht von Schädlingen befallen sein: gut! Damit das auch so bleibt helfen zwei Gewürze, die man eigentlich immer zu Hause hat: Zimt und Chilipulver. Beides wird im Verhältnis 1:1 mit ein wenig Gesteinsmehl verrührt. Ab damit in einen Streuer und dann über die Blätter der Pflanze und den Boden geben. Der Zimt hält Insekten fern und Chili wirkt für Schnecken abschreckend.

"Zimt ist ein Geruch, den kein Insekt kennt und deshalb auch nicht denkt, dass es da irgendetwas zu essen gibt."

Marktcheck-Gartenexpertin Heike Boomgaarden

Tipp 2: Blattläuse bekämpfen mit Schmierseife

Ist eine Pflanze erstmal von Blattläusen befallen, dann geht es meist richtig schnell: Blätter verkrümmen sich, die Pflanze leidet und geht kaputt. Dabei gibt es ein einfaches Mittel zur Bekämpfung der Blattläuse: Circa ein Liter Wasser und einen Teelöffel Schmierseife vermischen. In ein Sprühgefäß füllen und die Pflanze damit besprühen. Wirkt sofort und ist absolut umweltfreundlich.

Blattlaus (Foto: horror by numbers / Unsplash)
Durch das Mittel sterben die Mutterblattläuse ab. Mit den wenig verbleibenden Blattläusen kommt die Pflanze dann alleine klar. horror by numbers / Unsplash

Tipp 3: Ameisen im Garten mit Zitronen verscheuchen

Wo Blattläuse sind, sind Ameisen oft auch nicht weit. Schnell verirren sie sich auch auf die Terrasse oder ins Haus. Dabei gibt es gegen sie ein sehr einfaches Hausmittel: Zitronenjauche. Der Begriff klingt komisch, die Herstellung ist allerdings sehr einfach: Zitronen auspressen und nur die Schalen in Wasser einlegen. Das ganze für circa zehn Tage stehen und ziehen lassen. Dann sind alle ätherischen Öle aus den Zitronenschalen gelöst.

Zitronenjauche herstellen (Foto: SWR)
Die Zitronenschalen sollten circa zehn Tage im Wasser abgedeckt ziehen.

Die Flüssigkeit z.B. auf Terrassensteine träufeln oder mit einem in Zitronenjauche getränkten Tuch über die Türleiste fahren. Riecht super frisch und genau diesem Geruch bleibt jede Ameise fern.

Zitronenjauche auftragen (Foto: SWR)
Die fertige Zitronenjauche einfach z.B. auf den Terrassenboden träufeln. So entsteht eine "Grenze", die die Ameisen nicht überschreiten.

Hitze und Trockenheit Intelligent gießen – so sparen Sie Wasser im Garten

Lange Trockenheit macht auch Hobbygärtnern zu schaffen. Wir haben Tipps, wie man beim Gießen und Sprengen sorgsam mit Wasser umgeht und Pflanzen und Rasen dennoch nicht verdursten.  mehr...

Schöner Nutzgarten statt verwildertem Steilhang So gelingt ein Mini-Weinberg mit Gemüse und Kräutern

Auch ein steiles Grundstück kann zum Nutzgarten werden: Rebstöcke und Brombeere stabilisieren den Hang und eine Unterpflanzung mit Gemüse und Kräutern sorgt für reichlich Ernte.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Putzmittel Wie umweltfreundlich sind Bioreiniger?

Bioreiniger liegen voll im Trend, gelten als umweltschonend und sind in der Regel teurer. Doch die Inhaltsstoffe sind nicht so gut für die Umwelt, wie die Werbung vermuten lässt.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
ONLINEFASSUNG