Fünf Einmachgläser mit fermentierten Lebensmitteln stehen auf einem Holztisch. (Foto: Colourbox, COLOURBOX28994884)

Marktcheck isst gut

Fermentieren für Anfänger: So einfach werden Obst und Gemüse haltbar

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Fermentieren ist in Mode, denn es macht Gemüse haltbar, leichter verdaulich und gibt ihm neue spannende Geschmacksnoten. Marktcheck-Ernährungsexpertin Sabine Schütze weiß alles über leckeres Sauerkraut und scharfes koreanisches Kimchi.

Das Fermentieren von Gemüse liegt nicht ohne Grund im Trend: Es ist nicht nur gesund und lecker, sondern auch noch nachhaltig. Denn die Technik eignet sich perfekt für die Konservierung von regionalem und saisonalem Gemüse und Obst wie Kohl, Rettich, Radieschen oder Apfel. Wir haben für Sie zwei Rezepte, die auch Einsteigern gelingen.

Sauerkraut vom Krautexperten

Jörg Kimmich ist ein echter Experte rund um das Thema Kraut. Er ist Geschäftsführer der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Filder und der Krautfabrik Kimmich in Aichtal-Grötzingen. Der Krautanbau hat auf den Fildern, einer Hochebene südlich von Stuttgart, eine über 500-jährige Tradition.

Das sogenannte Filderkraut aus einem Spitzkohl, der so nur hier wächst, ist eine echte Spezialität. Der Name gilt sogar als geschützter geografischer Begriff, ähnlich dem griechischen Feta. Auch wenn es widersprüchlich klingt: Da das Filderkraut besonders süß ist, lässt sich daraus ein hervorragendes Sauerkraut herstellen:

Marktcheck isst gut-Rezept Traditionelles Sauerkraut

Der Anbau von Spitzkraut hat auf den Fildern, den ländlichen Gebieten rund um Stuttgart, eine fast 500-jährige Tradition. Jörg Kimmich, Geschäftsführer der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Filder, kennt sich mit der Herstellung von Sauerkraut bestens aus und weiß, auf was man bei der Zubereitung achten muss.  mehr...

Kimchi vom Kochprofi

Sie haben noch nie Kimchi gegessen? Dann wird es Zeit, das Trend-Rezept aus dem asiatischen Raum auszuprobieren. Kimchi ist eine koreanische Spezialität und besteht aus würzig-sauer eingelegtem und fermentiertem Chinakohl.

Der Pfälzer Max Goldberg ist Experte für Fermentation: Der Koch experimentiert mit den feinen Geschmacksnoten fermentierter Lebensmittel und ist damit sehr erfolgreich. Gemeinsam mit dem Team des "Oxalis" in Schluchsee wurde er mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet. Für Marktcheck hat er sein leckerstes Kimchi-Rezept verraten:

Marktcheck isst gut-Rezept Würziges Kimchi

Nicht erst seit der beliebten koreanischen Netflix-Serie "Squid Game" ist die Kultur des ostasiatischen Landes in aller Munde. Kulinarisch punktet Korea unter anderem mit würzig-saurem Kimchi aus fermentiertem Chinakohl. Wir zeigen, wie man das traditionsreiche koreanische Nationalgericht zubereitet.  mehr...

Wer noch einen Grundkurs im Fermentieren braucht, kann alle wichtigen Schritte und Stolpersteine ausführlich im Blog-Artikel unserer Ernährungsexpertin finden. Außerdem kennt Sabine Schütze die vielen gesundheitlichen Vorteile von fermentiertem Obst und Gemüse:

Salzlake macht Gemüse gesund, aromatisch und haltbar Wildes Fermentieren - Von Kimchi bis Sauerkraut

Fermentieren ist eine wiederentdeckte Art des Konservierens mit vielen Vorteilen: es ist gesund, einfach und nachhaltig, klappt ohne Hitze und schafft wahre Aromawunder.  mehr...

Kochen mit Curry Geschmorte Champignons mit Kürbis-Curry-Füllung

Diese Pilze sind etwas ganz Besonderes für ein Buffet oder als Vorspeise.  mehr...

Schön goldbraun gebacken Kartoffelauflauf mit Apfel-Zwiebel-Mix

Herbst und Winter haben schöne Tage - vor allem dann, wenn uns ein würziger Auflauf wohlig wärmt. Caroline Autenrieth lässt Kartoffeln und Raclette-Käse goldbraun backen.  mehr...

Knusprig mit Speck und Käse: herzhafte Dinnete

Zum Herbst und Federweißen passt die Spezialität aus der schwäbisch-alemannischen Küche – die Dinnete – bestens dazu! SWR4 Backexperte belegt den fluffigen Hefeteig mit knackigen Zwiebeln und saftig-kräftigem Schinken-Speck.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG