Feta eignet sich aufgrund seines Fettgehalts besonders gut zum Überbacken. Nahaufnahme vom fertigen Baked-Kürbis-Gericht. (Foto: SWR)

Gesund & schnell

Pasta mit gebackenem Kürbis und Feta

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Dagmar von Cramm

Feta eignet sich aufgrund seines Fettgehalts besonders gut zum Überbacken.

  • 500 g Kürbis (Butternut)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g kurze Makkaroni (Kochzeit 10-12 Min.)
  • ca. 0,75 l Brühe
  • 300 g Feta
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g Baby-Spinat

Zubereitung

1. Das Gemüse waschen. Kürbis schälen und in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, von Wurzeln und Welkem befreien und in dünne Ringe schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. 

2. Die Nudeln und Frühlingszwiebeln in die Mitte einer flachen Gratinform (ca. 20 x 30 Zentimeter) geben. Den Kürbis als „Rahmen“ am Rand der Form verteilen und alles mit der heißen Brühe begießen. Die Flüssigkeit sollte knapp ein Fingerbreit über den Nudeln stehen. Die beiden Fetastücke horizontal halbieren und auf das Gemüse legen, mit Olivenöl beträufeln. 

3. Für etwa 40 Minuten in den heißen Backofen schieben. Wird der Feta dunkel mit Backpapier abdecken. Inzwischen den Spinat waschen und putzen. Testen, ob Nudeln und Kürbis gar sind. Dann den Spinat unter das heiße Gratin mischen und auftischen. 

Natürlich essen Wintersalat mit Hirtenkäse

Hirtenkäse eignet sich besonders für einen Salat – er ist milder und fester. Zu den Linsen passt Apfel-Balsamico besonders gut.

Marktcheck isst gut-Rezept Pilzragout mit frischen Kräutern und Tagliatelle

Mit Pilzen lässt es sich schnell und noch dazu gesund kochen. Gleich vier Sorten Pilze werden in unserem leckeren Ragout zur Pasta verarbeitet.

Rezepte für Gemüsereste Pesto aus Gemüseblättern

Gemüseblätter kann man sehr gut für leckere Rezepte verwenden anstatt sie in den Müll zu werfen. Zum Beispiel für ein leckeres, frisches Pesto zu Pasta oder zu Brot.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Dagmar von Cramm