Preiswert, nützlich, gut? Worauf es bei Matratzen, Kissen und Bettdecken ankommt

AUTOR/IN
AUTOR/IN
AUTOR/IN

Endlich gut schlafen! Mit der richtigen Kombination aus Matratze, Kissen und Bettdecke geht´s. Doch Vielfalt und Preisspannen sind dabei enorm. Unsere Tipps helfen weiter.   

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
21:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Gut ein Drittel des Lebens verbringen die Menschen im Bett. Etwa 3.000 Stunden pro Jahr. Beim Kauf von Matratzen, Kissen oder Decken sollte man sich also Zeit nehmen. Denn die Vielfalt der Produkte ist enorm, ebenso wie die Preisspannen.

Wann muss eine Matratze ausgetauscht werden? Mit welcher Bettdeckenfüllung schläft man am besten? Daune, Naturhaar oder Synthetik? Welchen Einfluss hat das auf die Gesundheit? Und was bedeuten die unterschiedlichen Öko-Siegel?

SWR-Reporterin Eva Röder hat herausgefunden, worauf es bei Bettwaren und Matratzen ankommt. Wir haben mit ihr gesprochen.

Matratzenrecherche mit Eva  Röder (Foto: © SWR -)
Matratzentest mit SWR-Reporterin Eva Röder und dem zertifizierten Schlafberater Bjoern Steinbrink. © SWR -

In der Sendung begleiten Sie eine Familie aus Pforzheim, die sich neue Kissen und Decken anschaffen will. Was hat sie persönlich am meisten überrascht?

Ich bin Bauchschläferin und habe mich damit immer wohl gefühlt. Jetzt weiß ich von unserem Schlafberater, dass ich nur auf dem Bauch schlafe, weil auf der Seite und dem Rücken irgendetwas nicht stimmt.

Wann stimmt es denn beim Schlafen? Fangen wir doch mal mit der Matratze an.

Für einen ersten Eindruck gibt es da einen ganz einfachen Tipp: Wenn ich auf der Seite liege, muss meine Schulter mehr einsinken als meine Hüfte, damit die Wirbelsäule im Liegen gerade ist. Ansonsten kann ich die Matratze abschreiben. Um wirklich die richtige Matratze zu finden, kommt man um die Beratung nicht herum. Aber wenn ich nur eine mittelmäßige Matratze habe, kann ich auch ein bisschen durch das Kissen abfangen.

Verkäufer zeigt Kundin verschiedene Matratzen (Foto: Getty Images, Getty Images/iStockphoto)
Getty Images/iStockphoto

Wie hat die Familie überhaupt die Decken und Kissen getestet?

Zuerst lief nachts eine Kamera mit. Dadurch konnte unser Schlafberater feststellen, wo es bei den beiden hakt. Daraufhin konnte er bereits erste Tipps geben. Im Fachgeschäft haben die beiden noch die Kissen zum Probe-Schlafen mitbekommen. Das ist im Übrigen auch üblich, man muss nur nachfragen.

Anschließend haben wir noch einen drauf gesetzt: Wir wollten herausfinden, wie warm die Decken tatsächlich halten und haben die beiden in der Eishalle nur mit Schlafanzug unter die Decke gesteckt und die Temperatur gemessen. Da gab es Überraschungen. Aber keiner der beiden hat Frostbeulen davon getragen.

Wenn man in einem Betten-Fachgeschäft shoppen geht, kann das teuer werden. Was mache ich, wenn ich nicht so viel ausgeben kann oder will?

Es kommt auf meine Bedürfnisse an. Aber ein gutes Kissen kann ich schon ab 50 Euro bekommen. Und eine gute Daunendecke gab es in unserem Test schon für 199 Euro. Es gibt allerdings noch weitere Kriterien, auf die man für den guten Schlaf achten kann...

Ein Mann liegt mit Kopfkissen seitlich auf einer Matratze, dabei ist sein Rücken gerade. (Foto: SWR)
Auf seinem neuen Kissen liegt und schläft Familienvater Dennis deutlich besser.

Fazit:

Eine Beratung im Fachgeschäft ist wichtig, um die jeweils für einen selbst passenden Schlafutensilien, wie richtiges Kissen, Decke und ordentliche Matratze, zu finden. Wie im Film zu sehen, kann es sich auch lohnen, mit alten Schlafgewohnheiten und Bedürfnissen zu brechen: So schläft die Ehefrau unserer Testfamilie jetzt auch lieber auf dem Kissen, was gut für ihren Rücken ist, als auf dem schönen Kuschelkissen, das sie vorher hatte. Wem Daunen für Decken und Kissen besonders wichtig sind, der sollte auf entsprechende Siegel achten. 

Wichtigste Erkenntnis allerdings: Auch Kissen und Decken nutzen sich mit der Zeit ab. Uralten Kissen und Decken sollte man daher dringend rausschmeißen! Das Kissen sollte nach spätestens vier bis fünf Jahren gewechselt werden, die Decke ebenso. Und eine neue Matratze ist allerspätestens nach zehn Jahren fällig, sagt unser Schlaf-Experte.

AUTOR/IN
STAND
AUTOR/IN
AUTOR/IN