STAND

Seeberger ist europäischer Marktführer bei Nüssen und Trockenfrüchten. Wie gut ist die Qualität – rechtfertigt sie den hohen Preis? Und wie nachhaltig arbeitet das Unternehmen?

Inhalt:

Check 1: Qualität der Produkte
Check 2: Wie gesund sind Nüsse und Trockenfrüchte?
Check 3: Fairness gegenüber Mitarbeitern und Lieferanten

Das Ulmer Traditionsunternehmen steht für eine riesige Auswahl an Nüssen, Trockenfrüchten, Saaten und Kernen und noch vielem mehr. Vergangenes Jahr feierte das Familienunternehmen sein 175-jähriges Bestehen. Alle Produkte werden im Ulmer Werk im Süden Baden-Württembergs kontrolliert, gemischt und verpackt.

Der eigene Anspruch: höchste Qualität. Kann sich Seeberger gegen die Konkurrenz behaupten?

Studentenfutter: Marktcheck checkt Nüsse und Trockenfrüchte von Seeberger (Foto: Colourbox)
Studentenfutter ist der Verkaufsschlager bei Seeberger.

Qualität: Wie gut sind Studentenfutter und Co. von Seeberger?

Studentenfutter ist der Verkaufsschlager von Seeberger. Wir lassen es in einer Blindverkostung vom Publikum eines Mainzer Autokinos probieren. Es treten sechs Studentenfutter-Mischungen gegeneinander an:

  • Seeberger: 1,99 Euro/100 Gramm
  • Kluth: 1,50 Euro/100 Gramm
  • Ültje (geröstet): 1,40 Euro/100 Gramm
  • Alnatura (Bio): 1,25 Euro/100 Gramm
  • Pittjes (geröstet): 0,85 Euro/100 Gramm
  • Aldi (Eigenmarke): 0,75 Euro/100 Gramm

Ergebnis der Blindverkostung Studentenfutter

Am wenigsten hat unseren Testern das Studentenfutter von Alnatura geschmeckt - die Mischung hat gerade mal 11 Stimmen erhalten. Ebenfalls abgeschlagen: Pittjes und Seeberger. Sie bekommen gerade mal jeweils 13 Stimmen. Deutlich besser kommt dagegen Markenkonkurrent Kluth mit 32 Stimmen an. Das günstigste Studentenfutter von Aldi bekommt sogar 36 Stimmen. Der Gewinner mit 49 Stimmen ist jedoch das geröstetete Studentenfutter von Ültje.

Hand hält Haselnuss von Seeberger (Foto: SWR)
Seeberger setzt bei Studentenfutter auf ungeröstete Nüsse.

Seeberger schneidet im Geschmachstest schlecht ab

Wir konfrontieren Seeberger-Geschäftsführer Clemens Keller mit dem schlechten Abschneiden von Seeberger im Geschmackscheck.

Bei Studentenfutter gibt es natürlich ganz unterschiedliche Vorstellungen der Verbraucher. Wir setzen das ganz klassische Studentenfutter ein mit ungerösteten Kernen.

Clemens Keller, Geschäftsführer von Seeberger

Keine Regeln für die Zusammensetzung von Studentenfutter

Wie beurteilt ein Experte die verschiedenen Studentenfutter-Mischungen? Daniel König kennt sich mit Nüssen und Trockenfrüchten aus - er betreibt ein Fachgeschäft in Bremen. Wie ein Studentenfutter zusammengesetzt sein soll, dafür gibt es bis heute keine Regel.

Marktcheck checkt Nüsse und Trockenfrüchte von Seeberger (Foto: SWR)
Nuss-Experte Daniel König begutachtet die Studentenfutter-Mischungen.

Daniel König fällt auf: Im günstigen Studentenfutter von Aldi ist viel Bruch verarbeitet. Die Ware von Seeberger lobt er dagegen: große, ebenmäßige Nüsse versprechen einen besseren Geschmack, als kleine, verschrumpelte. Dass die Mischungen von Ültje und Pittjes geröstet sind, bemängelt der Experte. Nüsse stecken voller wertvoller Fettsäuren und Vitalstoffe, die durch den Röstprozess Schaden nehmen können. Der Geschmack wird allerdings durch das Rösten intensiviert.

Rosinen und Ernüsse: Günstiges Füllmaterial?

Die teuerste Nuss in den Mischungen ist die Walnuss. Am günstigsten sind dagegen Rosinen und Erdnüsse. Pittjes besteht in unserer Stichprobe fast nur aus günstigen Erdnüssen und Rosinen. Ültje ist da ausgewogener. Bei Kluth stimmt für Daniel König die Mischung. Bei Alnatura finden wir dagegen nur eine einzige Walnuss in der ganzen Tüte.

Marktcheck checkt Nüsse und Trockenfrüchte von Seeberger (Foto: SWR)
Bei Pittjes sind viele Erdnüsse im Studentenfutter.

Und tatsächlich sollten bei Alnatura eigentlich mehr Walnüsse enthalten sein. Statt den auf der Packung angegebenen 7 Prozent finden wir nur 1,4 Prozent. Alnatura schreibt uns dazu: "Da die einzelnen Zutaten [...] sehr unterschiedlich sind in Größe und jeweiligem Gewicht, lassen sich trotz modernster Technik leichte 'Entmischungen' nicht vermeiden."

Qualitätssicherung bei Seeberger

Im Ulmer Werk kommt die Ware aus über 50 Ländern an. Dort geht es zunächst ins Labor zur Qualitätssicherung. Aus jeder Charge wird eine Probe gezogen und anhand strenger Kriterien in Handarbeit beurteilt. Ist bei den Kernen zu viel Bruch dabei, geht die Lieferung wieder an den Produzenten zurück. Bei den Walnüssen ist die Größe entscheidend - je größer die Kerne, desto höher die Güteklasse.

Marktcheck checkt Nüsse und Trockenfrüchte von Seeberger (Foto: SWR)
Seeberger: Ist bei Sonnenblumenkernen zu viel Bruch dabei, geht die Lieferung zurück.

Schimmel im Studentenfutter

Im Labor lassen wir die verschiedenen Studentenfutter auf Schadstoffe überprüfen. Die Ergebnisse sind erfreulich: In keiner der Proben finden sich Pestizide. Lediglich bei zwei Produkten stellt das Labor Schimmelrückstände fest: Bei den Mischungen von Aldi und Alnatura. Die Gehalte sind allerdings sehr gering und weit unterhalb der Richtwerte.

Fazit des Qualitäts-Checks: In unserem Geschmackstest konnte Seeberger nicht überzeugen. Doch sowohl der Nussexperte als auch das Labor bescheinigen dem Studentenfutter Top-Qualität.

Nüsse - gesundes Superfood?

Wie gesund sind die Produkte von Seeberger? Das Unternehmen ist für seine große Auswahl an Nüssen bekannt. Für Ernährungsmediziner Dr. Matthias Riedl sind Nüsse das Superfood schlechthin. Schon seit der Steinzeit auf unserem Speiseplan, vereinigen die Energiebomben die besten Eigenschaften von Nahrungsmitteln in sich. Lesen Sie hier mehr zu Nüssen und ihren Inhaltsstoffen:

Natürlicher Snack So gesund sind Nüsse

Sie sind nicht nur sehr lecker, sondern durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe auch äußerst gesund. Nüsse sind zwar fett- und kalorienreich, enthalten aber sogenannte gute, einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Wie gesund sind Trockenfrüchte?

Ein weiteres Standbein von Seeberger sind Trockenfrüchte. Sie enthalten sehr viel Fruchtzucker - im Vergleich zu frischen Früchten, die viel Wasser enthalten, in konzentrierter Form. "Damit kann die Zuckeraufnahme schnell kritisch werden", warnt Dr. Riedl. Außerdem steigt der Blutzucker nach dem Konsum von Trockenfrüchten schnell an - und fällt dann genauso schnell wieder ab. Das kann Heißhunger erzeugen. Nüsse hingegen halten den Blutzuckerspiegel konstant und sättigen länger. Gleichzeitig wirken sie sogar durch die enthaltenen Proteine sogar blutzuckersenkend, erklärt Dr. Matthias Riedl.

Marktcheck checkt Nüsse und Trockenfrüchte von Seeberger (Foto: SWR)
Trockenfrüchte enthalten viel Zucker und sollten in Maßen genossen werden.

Fazit Gesundheit: Seeberger punktet mit natürlichen, unverarbeiteten Produkten. Während wir die Trockenfrüchte aufgrund des Zuckergehaltes nur in geringen Mengen essen sollten, können uns Nüsse helfen, gesund zu bleiben.

Fairness: Wie geht Seeberger mit Mitarbeitern und Lieferanten um?

Nüsse, Saaten, Früchte aus über 50 Ländern werden zu Seeberger nach Ulm geliefert. Einige der Länder sind für schlechte Arbeitsbedingungen bekannt. Doch Seeberger kaufe seine Produkte direkt bei den Lieferanten vor Ort, mit manchen bestünden schon jahrzehntelange persönliche Beziehungen, so das Unternehmen.

Marktcheck checkt Nüsse und Trockenfrüchte von Seeberger (Foto: SWR)
Seeberger bezieht seine Rohstoffe aus über 50 Ländern.

Seeberger gibt seinen Lieferanten Nachhaltigkeits-Richtlinien an die Hand – für Arbeits-, Lebens und Anbaubedingungen vor Ort. Die Einhaltung überprüfe man mit Fragebögen und sei regelmäßig vor Ort, heißt es. Die Ergebnisse werden in einem Nachhaltigkeitsbericht zusammengefasst.

Kritik von NGO Südwind

In diesem Nachhaltigkeitsbericht seien die Aussagen zu Arbeitsstandards und nachhaltigem Anbau zu ungenau, kritisiert Friedel Hütz-Adams von der Nichtregierungsorganisation Südwind, die sich für eine gerechtere Wirtschaft einsetzt. Eine unabhängige Kontrolle finde bei Seeberger nicht statt.

Marktcheck checkt Nüsse und Trockenfrüchte von Seeberger (Foto: SWR)
Friedel Hütz-Adams von der Nichtregierungsorganisation Südwind kritisiert mangelnde Transparenz bei Seeberger.

Wenn ich bei Seeberger lese, dass sie Waren aus fünfzig Ländern beziehen, und schaue mir die Produkte an, dann weiß ich bei einigen, dass es da große Risiken gibt: Wanderarbeiter und viel Kinderarbeit in der Türkei; schlechte Löhne in Indien oder in Ghana. Aber ich erfahre sehr wenig, ob tatsächlich innerhalb der Ketten, wo Seeberger bezieht, existenzsichernde Einkommen und Löhne bezahlt werden.

Friedel Hütz-Adams, Südwind

Seeberger-Mitarbeiter profitieren von Sozialleistungen

Und wie sieht es in Deutschland aus? Seit jeher ist der Hauptsitz von Seeberger im Baden-Württembergischen Ulm. Hier beschäftigt Seeberger rund 620 Mitarbeiter; weitere 300 arbeiten in Düsseldorf. Seit 1984 verdienen die Mitarbeiter von Seeberger mit am Erfolg – sie besitzen kleine Anteile am Unternehmen. Zudem gibt es viele Sozialleistungen, wie Rabatte oder ein Kinderferienprogramm.

Fazit Fairness: Seine Mitarbeiter beteiligt Seeberger am Gewinn und bezieht sie mittlerweile in viele Entscheidungen ein. Man sieht sich als Familie. Auch seinen Lieferanten ist man treu und setzt sich für bessere Arbeitsbedingungen ein. Es fehlt jedoch an Transparenz.

STAND
AUTOR/IN