Küche und Garten

Kochen mit Kräutern – mit welchen Kräutern Sie lecker und gesund essen

STAND
AUTOR/IN

Seit Corona erhält gesundes Kochen neuen Schwung. Im Kräutergarten von Hildegard von Bingen erfahren wir, wie Kräuter angebaut werden und der Gesundheit nützen. Eine Köchin zeigt ein leckeres Kräuter-Menü.

Hildegard von Bingens großes Anliegen war die Freude des Menschen. Da ihrer Meinung nach ein Mensch mit körperlichen Beschwerden allerdings nicht froh sein könne, beschrieb sie bereits im 12. Jahrhundert die wohltuende Wirkung vieler verschiedener Kräuter auf Körper und Geist.

Wermut

Wermut hilft beim Entschlacken, ist gut für die Abwehrkräfte und hilft so, gestärkt durch den Winter zu kommen. Hildegard von Bingen beschreibt in ihrer Physica, wie der Körper mit Hilfe einer Wermut-Kur gestärkt werden kann. Dazu benötigt man lediglich Wermut-Wein.

Wermut-Wein kann einfach selbst hergestellt werden: Dazu wird ein Liter Weißwein und 150 Gramm Honig vermischt. Dann entsaftet man Wermut und gibt den Saft dem Wein-Honig-Gemisch hinzu. Jetzt aufkochen, bis der Wein eine braune Färbung annimmt. Anschließend in eine sterilisierte Flasche abfüllen und abkühlen lassen.

Von Mai bis Oktober soll jeden dritten Morgen, auf nüchternen Magen, ein Schnapsglas davon getrunken werden. Die Betonung liegt dabei auf jeden dritten Morgen, denn Wermut enthält den Giftstoff Thujone. Wer zu viel davon genießt, kann krank werden.

Aus Wermut kann außerdem eine Salbe hergestellt werden, die sehr gut gegen Verspannungen hilft. Zur Herstellung einfach Wermut entsaften und mit Vaseline anrühren.

Zwei Frauen betrachten eine Fenchelblüte. (Foto: SWR)
Kräuterexpertin Frau Jansen und Schwester Ancilla Maria kennen die Wirkung der verschiedenen Kräuter genau.

Thujone ist auch in Absinth enthalten, ein Getränk, das früher oft von Künstlern getrunken wurde. Das war weder gut für den Körper, noch für den Geist. Van Gogh soll sich im Absinthrausch ein Stück seines Ohrs abgeschnitten haben.

Salbei

Salbei wirkt wunderbar bei Erkältungskrankheiten. Heute kennt man Salbeitees - Hildegard von Bingen nutzte Salbei-Wein. Dazu einfach Salbei in Wein ziehen lassen, anschließend mit Hilfe eines Siebs abgießen und den Salbei-Wein bei Erkältung trinken.

Bei Halsschmerzen empfahl Hildegard von Bingen außerdem ein Salbeiblatt mit Schweineschmalz zu beschmieren und das zu lutschen - quasi das Hustenbonbon des 12. Jahrhunderts.

Lavendel

Lavendel ist antiseptisch, so dass damit Wunden behandelt werden können. Doch was Hildegard von Bingen bei Lavendel besonders faszinierte, war die Wirkung auf die Psyche. Daher empfiehlt sie bei Traurigkeit und Melancholie, an Lavendel zu riechen. Dies bewirkt, dass der Körper entspannt und man gut schlafen kann. Das ist der Grund, warum auch heute noch in vielen Arztpraxen und Seniorenstiften ein Schälchen mit Lavendelöl steht. Doch auch zuhause kann man mit Lavendelöl oder einem Lavendel-Säckchen im Schlafzimmer besser schlafen.

Fenchel

Da es im Mittelalter noch keine Mundspülung gab, empfahl Hildegard von Bingen, auf Fenchelsamen zu kauen, um den schlechten Geschmack im Mund zu bekämpfen. Außerdem empfahl sie Fenchel zur Verdauungsanregung. Insbesondere der Verzehr eines Fenchelsalats oder einer gekochten Fenchelknolle vertreibt Verdauungsprobleme und macht so den Menschen froh und glücklich. 

Quendel

Quendel ist ein Feldthymian. Nach Hildegard von Bingen fördert er die Durchblutung des Gehirns und regt so zu neuen Ideen an. Besonders gut schmeckt er in Gemüsepfannen.

Gesund und lecker kochen mit Kräutern - die Rezepte zum Kräuter-Menü

Kräuter sind nicht nur gesund, sondern geben einem Gericht auch die besondere Note. Köchin Rebecca Fischer aus Mülheim-Kärlich zeigt, wie kreativ sich Kräuter in der Küche einsetzen lassen. Sie nutzt sie als Aromaöl, zum räuchern und im Eis.

Menüvorschlag:

Moderne Kräuterküche Karottensuppe mit Estragonöl, Leinsamenchip mit Frischkäse und Kräuter der Provence

Bunt und appetitanregend ist das Kochen mit frischen Kräutern. Zum Einstieg gibt es eine pürierte Karottensuppe mit grüner Deko, womöglich aus dem eigenen Anbau im Topf oder Garten.  mehr...

Moderne Kräuterküche In Kräutern geräuchertes Rindersteak, Schnittlauchblüten-Butter, Rote Bete mit Zimt-Creme-fraiche

Viele Kräuter zum Räuchern auf dem Grill werden hier gebraucht. Statt Rind kann man auch Schwein, Pute oder fetten Fisch wie Lachs dazu auf den Rost legen.  mehr...

Moderne Kräuterküche Dillmilcheis, Baiser, entsaftete Gurkenschale und Dillblüten

Kräuter lassen sich auch für Desserts verwenden - erfrischend und trotzdem süß, in originellen Kombinationen.  mehr...

Selbstversorgen mit Topfgarten Obst- und Gemüseanbau auf Terrasse und Balkon

Äpfel, Tomaten, Beeren und Kräuter: Marktcheck-Gartenexpertin Heike Boomgaarden zeigt, wie man Obst und Gemüse auf kleinstem Raum anbauen kann – zum Beispiel auf der Terrasse.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Schön und lecker Bauerngarten vor dem Haus: Ein Ort für alle Sinne

Schluss mit langweiligen Vorgärten, Raseneinöde und Bodendeckern. Wie wäre es mit einem Bauerngarten mit Blumen für die Augen, Essbarem für den Magen und Nistplätzen für Insekten? Marktcheck-Expertin Heike Boomgarden zeigt, wie es geht.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Geschmackvoll kochen und heilen Aromatische Garten- und Wildkräuter

Sowohl Wildkräuter als auch einheimische und mediterrane Gartenkräuter geben vielen Gerichten das gewisse Extra – und zwar geschmacklich und gesundheitlich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN