Unterstützung durch Zusatzversicherungen

Krankenhaustagegeld: Lohnt sich das wirklich?

STAND
AUTOR/IN

Zusatzkosten für die Krankenbesuche der Familie oder die besondere Verpflegung: Lohnt sich die Krankenhaustagegeld-Versicherung wirklich, um Patienten finanziell zu entlasten?

Unsere Marktcheck-Expertin Barbara Sternberger-Frey klärt auf, worauf Sie achten müssen:

Was leistet die Krankenhaustagegeld-Versicherung?

Das sogenannte Krankenhaustagegeld ist eine Zusatzleistung der Versicherung und wird über eine private Zusatzpolice abgesichert.
Die Krankenhaustagegeld-Versicherung zahlt bei einem medizinisch notwendigen stationären Aufenthalt im Krankenhaus. Die Höhe des Betrages wird schon im Vorfeld vereinbart. Sie wird unabhängig vom Einkommen festgelegt und ist nicht an die Krankenhausleistungen gekoppelt.

Ein Patient liegt im Krankenbett und wird von einem Arzt behandelt.  (Foto: Colourbox, COLOURBOX43565544)
Damit die Krankenhaustagegeld-Versicherung zahlt, muss es mindestens zu einer Übernachtung im Krankenhaus kommen. COLOURBOX43565544

Wann wird das Krankenhaustagegeld gezahlt?

Es wird ab dem ersten Tag der stationären Aufnahme im Krankenhaus gezahlt, wobei es mindestens zu einer Übernachtung kommen muss. Das Krankenhaustagegeld wird laut dem Versicherungsvertragsgesetz § 192 Abs. von der Versicherung nur dann gezahlt, wenn eine medizinische Notwendigkeit und ein stationärer Aufenthalt im Krankenhaus besteht. Die Dauer der Behandlung muss vom Krankenhaus bescheinigt werden. Bei langwierigen ambulanten Behandlungen gibt es kein Geld.

So lange bekommen Patienten während ihres Klinikaufenthaltes die Lohnfortzahlung und Krankengeld:

Probleme mit der Krankenhaustagegeld-Versicherung

Da der Krankenhausaufenthalt schnell teuer werden kann, soll das Krankenhaustagegeld eine finanzielle Entlastung für die Patienten sein.

Patient macht Übungen in einer Rehaklinik.  (Foto: Colourbox, COLOURBOX34087095)
Es kann vorkommen, dass die Tarifverträge Behandlungen in einer Reha-Einrichtung ausschließen. COLOURBOX34087095

Viele Versicherungen zahlen bei stationärer Behandlung in einem Sanatorium – nichts. Das gilt oft auch für den Aufenthalt in einer Kurklinik. Das Tagegeld während einer Reha müssen sich Betroffene häufig im Vorhinein genehmigen lassen – wer das verpasst, geht am Ende leer aus.
Man sollte daher darauf achten, einen Tarif zu wählen, der auch Behandlungen in einer Reha-Einrichtung einschließt.

Lohnt sich die Zusatzversicherung?

Aus der Sicht der Marktcheck-Expertin Barbara Sternberger-Frey ist sie das falsche Produkt für angestellte Arbeitnehmer. Denn sie dient nicht dazu, die Einnahmeeinbußen auszugleichen. Dafür gibt es die Krankentagegeld-Versicherung. Diese beiden Zusatzversicherungen werden häufig verwechselt.

Die Krankenhäuser erheben pro Tag eine pauschale Zuzahlung, die derzeit bei 10 Euro liegt. Diese Zuzahlung ist allerdings vom Gesetzgeber auf maximal 28 Tage und somit 280 Euro im Jahr begrenzt. Hier zeigt sich also, dass eine Zusatzpolice nicht unbedingt nötig ist, da ein maximales Risiko von 280 Euro abgesichert wird.

Die Krankenhaustagegeld-Versicherung kann unter Umständen für Selbstständige hilfreich sein, die kein Krankengeld von der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten und damit ihre Arbeitsausfälle kompensieren.

Zu teuer und zu wenig Nutzen? Das bringt eine Krankenhauszusatzversicherung

Chefarztbehandlung oder ein Einzelzimmer – wer sich das für den Aufenthalt im Krankenhaus wünscht, kann zur gesetzlichen Krankenversicherung eine Zusatzversicherung abschließen. Aber lohnt sich das?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Zahnersatz-Auktionen Zahnersatz, Zuschüsse und ziemlich clevere Spartricks

Seit Oktober zahlen gesetzliche Krankenkassen einen höheren Zahnersatz- Festzuschuss. Was heißt das in Euro? Wie Patienten mit Zahnauktionen und Zusatzversicherungen sparen können.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Digitalisierung im Gesundheitswesen Ärzte können jetzt Apps auf Rezept verschreiben

Patienten können erstmals Gesundheits-Apps auf Rezept erhalten. Sie werden in der Tinnitus- und Angst-Therapie eingesetzt. Weitere Apps sollen folgen. Ärzte sind skeptisch.  mehr...

Baden-Württemberg

Krebstherapie Bewegung kann Nebenwirkungen lindern

Eine gezielte Bewegungstherapie bei Krebspatienten kann sehr positive Effekte haben. Das zeigen aktuelle Studien. Vor allem die Behandlung von Nebenwirkungen ist damit ebenso erfolgreich möglich wie mit Medikamenten.  mehr...

Doc Fischer SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN