Der Saharastaub ist aktuell häufig auf Autos zu sehen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Pantelis Saitas)

Blutregen in Deutschland

Wie gefährlich ist Saharastaub?

STAND
AUTOR/IN
Werner Eckert
Stefanie Peyk
ONLINEFASSUNG
Tobias Frey

Saharastaub weht seit Jahrhunderten zu uns. Generell sind die Saharasand-Partikel ungefährlich, aber Allergiker leiden teilweise darunter. Wenn es rot regnet, heißt das Blutregen.

Kein Grund zur Panik: Saharastaub wird seit Jahrhunderten zu uns herüber geweht - zehn bis 20 Mal pro Jahr misst der Deutsche Wetterdienst (DWD) größere Sandtransporte, die auf deutschem Boden messbar sind. Es ist auch nicht neu, dass damit fremde Pilze und Bakterien bei uns ankommen. Der Regen verdünnt die Konzentration der Mikroorganismen und macht sie unschädlich.

In den Alpen verfärben diese Winter-Staub-Stürme dann den Schnee, der noch liegt, rotbraun - Blutschnee sagen die Menschen dazu. Blutregen heißt es, wenn Niederschlag den Staub aus der Atmosphäre wäscht und die Regentropfen rötlich auf die Erde fallen. Ansonsten werden die Partikel vom Wind auch noch weiter nach Norden getragen.

Saharastaub: Wenig gefährlich für die Gesundheit

Die Sahara ist die größte Quelle von Feinstaub weltweit. Aus ihr alleine stammt die Hälfte der Mineralstaubpartikel. Das was bei uns ankommt, ist auch tatsächlich der Fein- und Feinststaub. Gröbere Sandkörner kommen nicht so weit. Im Vergleich zu Partikeln aus Verbrennungsprozessen – also Autoabgasen und Rauch aus Schornsteinen – sind die mineralischen Teilchen aber deutlich weniger gefährlich für die Gesundheit von Menschen.

Allergiker und Asthmatiker könnten Beschwerden haben

Asthmatikern und beispielsweise Menschen mit Pollenallergie machen die Staubteilchen aber trotzdem hin und wieder Probleme. Die Sahara-Partikel können auch robuste und langlebige Krankheitskeime, die sich an sie dranheften, weit transportieren. Zumindest sind Zusammenhänge zwischen Saharastaub und Krankheitsausbrüchen in Afrika dokumentiert.

Wenn es regnet, bildet sich aus den Partikeln ein schmieriger Film (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Wenn es regnet, bildet sich aus den Saharasand-Partikeln ein schmieriger Film picture-alliance / dpa -

Sport im Freien trotz Saharastaub?

Da für gesunde Menschen der Saharastaub nach Angaben des Bundesverbands der Pneumologen eher unproblematisch ist, können sie auch ohne Bedenken draußen Sport machen. Anders sieht es hingegen bei Menschen mit Asthma oder mit einer Pollenallergie aus. Sie sollten bei Saharastaub den Sport lieber nach drinnen verlegen.

Joggen ist trotz Saharastaub problemlos möglich - allerdings nicht für Asthmatiker. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Peter Kneffel)
Joggen ist trotz Saharastaub problemlos möglich - allerdings nicht für Asthmatiker. picture alliance/dpa | Peter Kneffel

Die Pollen verbinden sich nämlich mit dem Feinstaub in der Luft und werden dadurch aggressiver. Zwar ist aktuell die Feinstaubbelastung bei uns nicht so hoch und auch der Saharastaub, der in den nächsten Tagen zu uns gelangt, wird laut Deutschem Wetterdienst wohl überwiegend in zwei bis sieben Kilometern Höhe bleiben. Trotzdem kann es auch in Bodennähe wieder höhere Konzentrationen geben.

Auf der Homepage des Umweltbundesamts gibt es für Interessierte Informationen über die Luftqualität vor Ort. Die aktuellen Werte gib es auch in einer kostenlosen App für das Smartphone.

Wetterexperte Roland Roth zu Saharastaub und Trockenheit

Wetterexperte Roland Roth zu Saharastaub und Trockenheit  mehr...

Baden-Württemberg

Sepiafarbenes Wetterphänomen Sahara-Staub hüllt BW noch bis Freitag in goldgelbes Licht

Dass der Himmel über dem Land im Winter trüb sein kann, geschenkt. Wenn dabei allerdings ein goldgelbes Farbenspiel und Sand auf den Ablagen entsteht, lohnt sich die Frage: Warum?  mehr...

Umwelt und Gehirn Macht Feinstaub dumm?

Winzige Feinstaub-Partikel können einen Einfluss auf das Gehirn haben. Wie diese die Denkleistung beeinflussen, wurde jetzt an Schachspielern erforscht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Werner Eckert
Stefanie Peyk
ONLINEFASSUNG
Tobias Frey