STAND

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat seine jährliche Schadensbilanz veröffentlicht. Daraus errechnen sich neue Tarife in den sogenannten Regionalklassen.

Die Autoversicherung kann bei Beitragserhöhungen gekündigt werden (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)
Wichtig zu wissen: Die Autoversicherung kann bei Beitragserhöhungen gekündigt werden. Foto: Colourbox.de -

Viele Autofahrer in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz können mit niedrigeren Kfz-Versicherungsbeiträgen rechnen. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat seine jährliche Schadensbilanz veröffentlicht. Daraus errechnen sich neue Tarife in den sogenannten Regionalklassen.

So spart Baden-Württemberg bei der Kfz-Versicherung

In Baden-Württemberg können sich laut GDV mehr als 1,2 Millionen Autofahrer freuen, sie müssen künftig weniger für die Kfz-Haftpflichtversicherung bezahlen. Damit profitiert fast jeder vierte Autofahrer in Baden-Württemberg, sagte ein Sprecher des Verbands dem SWR. Die Versicherungsbeiträge sollten unter anderem in Stuttgart, Konstanz, dem Bodensee- und dem Rhein-Neckar-Kreis sinken, weil es hier insgesamt weniger Schäden gegeben hatte.

Es wird jedoch nicht für alle Autofahrer günstiger: Höhere Einstufungen gibt es laut GDV beispielsweise für Autofahrer in Mannheim und in Karlsruhe.

Auch in Rheinland-Pfalz wird es für viele Autofahrer günstiger

Modellauto auf einem KFZ Versicherungsformular (Foto: SWR, SWR -)
Nicht in allen Städten wird es billiger. SWR -

Gut 700.000 Autofahrer in Rheinland-Pfalz können künftig mit niedrigeren Kfz-Versicherungsbeiträgen rechnen. Damit profitiert fast jeder dritte Autofahrer in Rheinland-Pfalz, so der Verband. Die Versicherungsbeiträge sollten unter anderem in Koblenz, Neuwied sowie im Rhein-Pfalz-Kreis sinken, weil es hier insgesamt weniger Schäden gegeben hatte.

Es wird jedoch nicht für alle Autofahrer günstiger: Höhere Einstufungen gibt es laut GDV beispielsweise für Autofahrer im Westerwald und in Bad Dürkheim.

Von Tobias Frey, SWR Aktuelle Wirtschaft | Online: Heidi Keller

STAND
AUTOR/IN