Zugfahren 4.0 Fahrkartenkontrolle im ICE wird digital

Den Satz "Einmal die Fahrkarten bitte!" werden wir künftig nicht mehr so häufig in Zügen der Deutschen Bahn hören. Denn für viele Kunden wird die Ticketkontrolle wegfallen.

Die Bahn hat angekündigt, dass Fahrgäste ab Juli in allen ICE-Zügen per Smartphone einchecken können. Einsteigen, einchecken und zurücklehnen – so beschreibt die Bahn das Projekt "Reisen ohne Fahrkartenkontrolle".

Fragen an Tobias Frey, SWR Wirtschaft und Soziales

Wie funktioniert die digitale Fahrkartenkontrolle?

Passagiere, die ein Online- oder ein Handy-Ticket mit Sitzplatzreservierung haben, können per Smartphone einchecken. Das geht mit der App der Deutschen Bahn, dem DB Navigator.

Der Zugbegleiter muss den Fahrgast nicht mehr ansprechen, weil er den Nachweis über das Ticket einsehen kann. Der Kunde hat den Vorteil, dass er beispielsweise ungestört schlafen oder Musik hören kann.

Die normalen Ticketkontrollen wird es trotzdem weiterhin geben, denn nicht jeder Kunde hat sein Bahn-Ticket auf dem Smartphone. Es werden weiter Karten am Schalter und an Automaten verkauft, die händisch kontrolliert werden müssen. Das gilt auch für Online-Tickets ohne Platzreservierung. Kunden können wählen, ob sie das neue Angebot nutzen wollen, oder nicht.

Was erhofft sich die Deutsche Bahn von ihrem neuen Komfort Check-In?

Die Bahn lässt das Ganze unter dem Motto laufen: Besserer Service für die Fahrgäste. Sie werden von den Zugbegleitern nicht mehr gefragt, wer neu zugestiegen ist und müssen das Ticket nicht vorzeigen.

Durch die gesparte Zeit sollen die Zugbegleiter auch mehr Zeit für die Passagiere haben. Das Personal kann sich besser um Fragen kümmern, was Anschlusszüge angeht oder zum Reiseverlauf.

Ab Juli soll das Einchecken per Smartphone in allen ICEs funktionieren. Wo geht es derzeit?

Aktuell geht das Einchecken per Smartphone auf sechs ICE-Verbindungen - zum Beispiel in den Zügen zwischen Stuttgart und Dortmund und zwischen Stuttgart und Hamburg. Bis Ende Juni sollen laut Bahn nach und nach weitere Züge hinzukommen.

Eine Bahn-Sprecherin hat mir gesagt, es wird dauern, bis alles reibungslos funktioniert. Die Bahn hat das Ziel, dass der Check-In per Smartphone ab Juli bundesweit in allen ICE-Zügen funktioniert.

Online: Jutta Kaiser

STAND