Welt-Adipositas-Tag 124 Millionen Kinder fettleibig

Immer mehr Kinder und Jugendliche weltweit sind krankhaft fettleibig. Laut Weltgesundheitsorganisation hat sich die Zahl in den vergangenen 40 Jahren mehr als verzehnfacht.

Die Weltgesundheitsorganisation schlägt Alarm: Über 120 Millionen fettleibige Kinder (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Die Weltgesundheitsorganisation schlägt Alarm: Über 120 Millionen fettleibige Kinder picture-alliance / dpa -

Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Imperial College London hat ergeben, dass aktuell 124 Millionen Kinder fettleibig sind. Weitere 123 Millionen Kinder seien übergewichtig.

Auch die Zahl dicker Kinder und Jugendlicher in Deutschland nimmt zu. Etwa 15 Prozent der Kinder hierzulande sind fettleibig, das sind etwa zwei Millionen Betroffene. Diese Zahlen hat das Robert-Koch-Institut in seiner Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland ermittelt.

Zwischen den 80er Jahren und 2006 ist die Zahl übergewichtiger Kinder um etwa die Hälfte gestiegen. Bei Kleinkindern unter sechs Jahren sei die Situation laut Robert-Koch-Institut nicht dramatisch, allerdings steige mit dem Schuleintritt auch die Zahl fettleibiger Kinder.

Die Gesundheitszahlen geben auch Hinweise auf mögliche Ursachen: Werbung für ungesunde Snacks, hohe Preise für gesunde Nahrungsmittel, weniger Bewegung - diese Faktoren hätten laut WHO den Trend verstärkt.

Bekämpfung der Ursachen

Die WHO gibt Empfehlungen, um Fettleibigkeit in der Kindheit zu beenden: Behörden in aller Welt müssten Familien besser über gesunde Ernährung aufklären. Außerdem müssten junge Mütter dazu animiert werden, mindestens sechs Monate lang ausschließlich zu stillen. Die WHO empfiehlt zudem, dass Schulkantinen gesünderes Essen anbieten und dass mehr Sportmöglichkeiten für Kinder geschaffen werden.  

Die Verbraucherorganisation Foodwatch sieht eine Ursache bei der Lebensmittelindustrie. Sie sei mitverantwortlich für den dramatischen Anstieg der Fettleibigkeit bei Kindern, sagt Foodwatch-Kampagnenleiter Oliver Huizinga. "90 Prozent aller Lebensmittel, die in Deutschland gezielt an Kinder vermarktet werden, entsprechen nicht den Anforderungen der Weltgesundheitsorganisation an ausgewogene Kinderprodukte." Er fordert ein Werbeverbot für ungesunde Kinderprodukte.

Alice Thiel-Sonnen, SWR Umwelt und Ernährung / Online: Moritz Hartnagel

STAND