Schwäbischer Sternekoch kreiert Gourmet-Pommes Lieber Luxus-Fritten als Sterne-Menüs

Sascha Wolter aus dem Rems-Murr-Kreis hatte sich als Spitzenkoch einen Namen gemacht. Doch jetzt sorgt er mit Rösti-Fritten, Falafel-Pommes und Black-Truffle-Fritten für Furore.

Nein, die sind nicht verbrannt: Die schwarzen Black-Truffle-Fritten sind ein echter Hingucker. (Foto: © SWR - Tobias Frey)
Nein, die sind nicht verbrannt: Die schwarzen Black-Truffle-Fritten sind ein echter Hingucker. © SWR - Tobias Frey

Die ganz besonderen Pommes-Kreationen von Sascha Wolter sind gefragt: Gemeinsam mit seiner Frau und acht Mitarbeitern produziert er in einer ehemaligen Metzgerei in Oppenweiler in der Nähe von Stuttgart mittlerweile gut acht Tonnen Pommes pro Monat.

Sascha Wolter hat sich auf drei ausgefallene Sorten spezialisiert: Neben schwarzen Trüffel-Pommes stellt der 39-Jährige Kartoffelrösti-Fritten und Falafel-Pommes her.

Zwischen Gourmetküche und Fritteuse

Sascha Wolter ist der Pommes-König aus dem Rems-Murr-Kreis. (Foto: © SWR - Tobias Frey)
Sascha Wolter ist der Pommes-König aus dem Rems-Murr-Kreis. © SWR - Tobias Frey

Der gebürtige Niedersachse ist gelernter Koch und betrieb acht Jahre lang ein Luxus-Restaurant in Backnang im Rems-Murr-Kreis. Wolter kochte dort so gut, dass er sogar mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

Doch nebenbei entwickelte er bereits mit seinem Team exquisite Pommes-Varianten. "Wir hatten immer schon nach einer passenden Alternative zu herkömmlichen Pommes gesucht. Es durfte etwas Kreatives sein, und da haben wir verschiedene Sorten entwickelt", erzählt Wolter.

Sternekochmütze an den Nagel gehängt

Das Geschäft mit den Luxus-Fritten lief dann irgendwann von selbst, die Nachfrage war groß. Deshalb musste sich Sascha Wolter entscheiden: Sternekoch oder Pommes-König? "Für mich war es nie das Ende der Fahnenstange, Koch oder auch Sternekoch zu sein. Mein Team und ich haben schon immer gerne nach links oder nach rechts geschaut. Wir waren immer auch kreativ. Diese Offenheit des eigenen Lebens haben wir uns auch immer herausgenommen, und deshalb ist es jetzt eine schöne, neue Mission."

Tim Mälzer ist ganz heiß auf schwäbische Luxus-Fritten

Schmecken wie Kartoffelrösti - die Rösti-Pommes. (Foto: © SWR - Tobias Frey)
Schmecken wie Kartoffelrösti - die Rösti-Pommes. © SWR - Tobias Frey

Sein Restaurant in Backnang gab Wolter deshalb 2017 auf. Denn zwei Vollzeitjobs gleichzeitig ausüben, das ging auf Dauer nicht. Die Entscheidung, alles auf Pommes zu setzen, hat sich ausgezahlt. Denn die Gourmet-Fritten aus dem Rems-Murr-Kreis werden mittlerweile deutschlandweit vertrieben - von Sylt bis nach München.

Abnehmer sind vor allem Burger-Läden, Steakrestaurants und Szenelokale, die besondere Speisen anbieten. Der bekannteste Kunde von Sascha Wolter ist TV-Koch Tim Mälzer, der die Pommes-Kreationen in seinem Hamburger Restaurant anbietet. Doch damit nicht genug: In den kommenden Monaten will Sascha Wolter seine exquisiten Fritten auch in die Supermärkte bringen, damit alle Pommes-Fans in den besonderen Genuss kommen.

Ein Comeback als Koch schließt der 39-Jährige vorerst aus. Der Backnanger hat es nie bereut, die Kochhaube an den Nagel gehängt zu haben. "Ich koche nur noch zu Hause am Herd", gesteht er mit einem Augenzwinkern.

Von Tobias Frey, SWR Wirtschaft und Soziales

STAND