Reise-Trends 2018 "Die Badewanne Europas ist das Mittelmeer"

Die Deutschen fahren in diesem Jahr besonders gern nach Griechenland. Überhaupt sind die Länder am Mittelmeer beliebt, aber auch Ziele in der Heimat.

Mehrere Polaroid-Bilder mit Urlaubsmotiven hängen an einer Schnur. Im Hintergrund ist ein Küstenabschnitt des Mittelmeers zu sehen. (Foto: Getty Images, Thinkstock -)
Kurze Wege, Sonne satt: Die Deutschen lieben Reiseziele am Mittelmeer, 2018 besonders Griechenland. Thinkstock -

Viele sehnen sich schon jetzt nach dem Sommer und ihrem Urlaub. Manch einer verbringt die Zeit an der deutschen Küste, andere fahren lieber ans Meer, oft innerhalb Europas.

Gespräch mit Torsten Schäfer, Deutscher Reiseverband

Viele Deutsche haben den Sommerurlaub bereits gebucht. Welche Trends gibt es?

Es zeigt sich, dass die Länder am Mittelmeer zu den gefragtesten gehören in diesem Sommer: Darunter Spanien, aber vor allem Griechenland - was richtig gut gebucht ist - genauso wie die Türkei.

Nach zwei rückläufigen Jahren entwickeln sich auch Tunesien, Bulgarien, Kroatien und Frankreich gut, also all die Länder rund um das Mittelmeer. Der Sommerurlaub liegt an der Badewanne Europas - und das ist das Mittelmeer. Die Leute genießen gerne den Sommer dort, bei Sonne, Strand, gutem Essen.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gibt es etwa in Ägypten und in der Türkei mit tollen All Inclusive-Anlagen, gerade für Familien.

In der Türkei hatte es in den letzten Jahren Probleme im Tourismusbereich gegeben. Sind diese schwachen Jahre endgültig vorbei?

Ein türkisches Tee Service steht auf einem Tisch (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)
Viele Deutsche trinken in diesem Sommer wohl Apfeltee in der Türkei. Foto: Colourbox.de -

Bislang sehen die Vorbuchungen für diesen Sommer sehr gut aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben sich die Zahlen verdoppelt und das nach zwei Jahren, in denen es sehr deutliche Rückgänge gab.

2018 dürfte sich dieser Trend umkehren und die Talsohle dürfte durchschritten sein, allerdings: Von den Hoch-Zeiten 2015 mit einem Besucherrekord von 5,6 Millionen Deutschen ist die Türkei noch ein ganzes Stück entfernt.

Wie beliebt ist der Heimaturlaub? Ist das ebenfalls ein Trend in diesem Jahr?

Deutschland ist das beliebteste Reiseland der Deutschen. Rund ein Drittel aller Urlaubsreisen ab fünf Tagen Dauer werden innerhalb des Landes gemacht. Deutschland punktet vor allem durch kurze Anreisewege, es gibt keine Sprachbarrieren, ich habe ein vertrautes kulturelles Umfeld. Ich habe alle Möglichkeiten: angefangen von der Nord- und Ostseeküste, also Strandurlaub, über die großen Metropolen wie Berlin, München, Köln, Hamburg, also Sightseeing. Oder ich kann Wanderurlaub in den Mittelgebirgen machen und im Winter locken natürlich die Skigebiete.

Zwei Drittel der Deutschen - also die Mehrheit - fahren ins Ausland. Beliebt sind Umgebungsländer wie Österreich, Schweiz, Italien, Dänemark und Frankreich.

Was stimmt Sie zuversichtlich, dass es ein gutes Reisejahr wird?

Taucherflossen vor Meer (Foto: colourbox.com -)
Unter anderem Spanien ist dieses Jahr gut gebucht und die Türkei feiert ein Comeback. colourbox.com -

Die wirtschaftlichen Voraussetzungen sind einfach sehr gut. Es gibt hohe Lohnabschlüsse, es gibt eine der geringsten Arbeitslosenquoten überhaupt, wir haben niedrige Zinsen - das heißt, das Sparen lohnt sich nicht. Die Menschen geben ihr Geld für Konsum aus. Der Urlaub steht auf der Prioritätenliste bei den Ausgaben der Deutschen mit an der obersten Stelle.

Außerdem ist die Unsicherheit, die in den vergangenen zwei Jahren herrschte - mit Terroranschlägen und politischen Unwägbarkeiten - 2018 komplett gewichen. Die Menschen haben wieder Vertrauen. Das äußert sich auch in mehr Buchungen für die typischen Veranstalter-Ziele Türkei, Ägypten, Tunesien oder Spanien.

Das Gespräch führte Tobias Frey, SWR Wirtschaft und Umwelt

STAND