Kundenrezensionen im Internet Vorsicht bei Fünf-Sterne-Bewertungen

Die Kundenbewertungen im Netz weichen häufig deutlich von Testurteilen der Stiftung Warentest ab. Verbraucher sollten bei Kaufempfehlungen genau hinschauen.

Das Symbol eines Einkaufskorbs leuchtet auf einer Computertastatur. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture-alliance / Reportdienste -)
Beim Online-Shopping sollten Verbraucher aufpassen und Kundenbewertungen nicht blind vertrauen. picture-alliance / Reportdienste -

Fünf Sterne bei Amazon, aber durchgefallen bei der Stiftung Warentest: Wer eine neue Kamera, einen Fernseher oder einen Staubsauger kaufen will, der kriegt heutzutage im Internet jede Menge Bewertungen dazu. Allerdings fallen die Kundenrezensionen teilweise gegensätzlich aus.

Auch im Vergleich mit Produkttests gibt es häufig sehr unterschiedliche Ergebnisse: Nur in knapp einem Drittel von rund 1.300 untersuchten Elektronikprodukten war der Testsieger von Stiftung Warentest auch der mit der besten Bewertung bei Amazon. Das zeigt eine neue Studie der Technischen Universität Dortmund.

Fragen an Alexander Winkler, SWR Aktuelle Wirtschaft

Wie sehr sollten Nutzer bei den Kundenrezensionen auf Online-Plattformen aufpassen?

Wir müssen vor allem wissen, dass Bewertungen bei Amazon etwas ganz anderes aussagen als ein Urteil der Stiftung Warentest. Denn die Produkttester der Stiftung Warentest haben nach eigenen Angaben ein ganz klares Bewertungsraster nach wissenschaftlichen Kriterien. Da fließen zum Beispiel bei einem Fernseher-Test Energieverbrauch, Helligkeit und Lieferumfang mit ein.

Bei Amazon sind das hingegen meist eher subjektive Bewertungen von Kunden. Da können dann auch mal persönlicher Ärger mit dem Kundenservice oder Lieferprobleme mit in eine negative Bewertung einfließen. Am Ende sagt so eine Rezension also nicht automatisch etwas über die Qualität des Fernsehers aus.

Je nach Plattform sind es unterschiedliche Kunden, die Rezensionen schreiben. (Foto: SWR, SWR -)
Kundenrezensionen im Internet werden häufig von Firmen ganz gezielt manipuliert. SWR -

Haben Kundenbewertungen im Netz trotzdem ihre Berechtigung?

Sie können nützlich sein, denn teilweise sind sie sogar etwas näher am Alltag der Kunden dran. Wenn ich technisch Laie bin und bei Problemen auch mal eine Mail schreibe oder eine Hotline anrufe, dann ist ein Hinweis zum Kundenservice für mich vielleicht wichtig.

Außerdem sind die Bewertungen oft aktueller, zum Beispiel wenn es bei einem getesteten Produkt eine fehlerhafte Charge gibt. Das kann mir ein Produkttest kaum sagen. Vorsichtig sollten wir aber vor allem dann werden, wenn wir besonders ausführliche, gute Bewertungen finden. Das kann Indiz dafür sein, dass die Bewertung vielleicht manipuliert wurde. Zu gute oder zu schlechte Bewertungen würde ich persönlich nicht als Referenz nehmen. Wenn aber natürlich 20 Kunden das gleiche Problem haben, dann könnte das wichtig für meine Kaufentscheidung sein.

Wie können sich Verbraucher noch vor einem Kauf informieren?

Das hängt ein bisschen von der Preisklasse ab: Je teurer das gewünschte Produkt ist, desto eher würde ich dazu raten, zu vergleichen. Dann sollte ich nicht nur Kundenrezensionen im Internet durchlesen, sondern vielleicht auch ein paar Euro in die Hand nehmen, um beispielsweise ein Fachmagazin zu kaufen. Hier sehe ich zusätzliche Tests und Erfahrungswerte. Außerdem wird mein Produkt mit Konkurrenzprodukten verglichen.

Es schadet auch nicht, in ein Fachgeschäft zu gehen und sich hier beraten zu lassen. Denn oftmals haben die Verkäufer auch schon ihre Erfahrungen mit Vorgängerprodukten gemacht und können ganz individuell Tipps geben. Dazu kann ich mein gewünschtes Produkt im Fachgeschäft auch direkt kaufen.

Online: Tobias Frey

STAND