Kampf um neue Kunden Die coolsten Weine gibt es im Südwesten

Bei der ProWein in Düsseldorf, der weltweit wichtigsten Weinmesse, sind sie gekürt worden: die coolsten Weine Deutschlands. Die drei Sieger kommen aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

xxx

Die erste Onlineabstimmung über "Germany's Coolest Wines", den coolsten Wein Deutschlands, vom Deutschen Weininstitut (DWI) brachte es an den Tag - auf Platz 1 landete das "Riesling-Kartell", sechs Jungwinzer aus Pünderich an der Mosel. Sie machen gemeinsam einen Wein, die "Kartell-Cuvée". Und ihre Passbilder –im Fahndungsfoto-Look –zieren das schwarze Etikett.

Was macht den coolsten Wein aus?

Sechs Jungwinzer aus Pünderich an der Mosel,  das Riesling-Kartell. (Foto: Deutsches Weininstitut / deutschweine.de -)
Das Riesling-Kartell mit Weinkönigin Katharina Staab und DWI-Geschäftsführerin Monika Reule Deutsches Weininstitut / deutschweine.de -

"Für mich stehen hier die sechs coolsten Winzer dahinter", sagt Markus Busch, einer der sechs. Es ging ihnen um das Happening, aber auch um den harten Wettbewerb am Markt. "Viele kaufen ihre Weine heute im Supermarkt ein und müssen sich erst mal nach dem Äußeren orientieren. Das muss man über die Optik ausgleichen, und das ist uns, wie ich finde, mit dem Riesling-Kartell ganz gut gelungen."

Coole Konzepte für die Online-Abstimmung hat das Weininstitut vorausgewählt. Bei der Online-Abstimmung selbst ging es um die Platzierung. Das "Riesling-Kartell" konnte die meisten der über 8.500 abgegebenen Stimmen aus dem In- und Ausland auf sich vereinen.

Platz 2 und 3: Pfalz und Württemberg

Axel Neiss vom Weingut Neiss aus Kindenheim. (Foto: Deutsches Weininstitut / deutschweine.de -)
Vize-Meister: Weingut Neiss aus Kindenheim. Deutsches Weininstitut / deutschweine.de -

Auf den zweiten Rang kam das Pfälzer Weingut Neiss. Mit seinem Wein "That's Neiss" - das ist schön - spielt das Weingut Neiss aus Kindenheim in der Nordpfalz doppeldeutig mit dem eigenen Familiennamen. Axel Neiss denkt an eher jüngere Kunden: "Viele haben mal Lust auf einen unkomplizierten, unverkrampften Angang."

Die "Weinschwestern" des Weinguts Bihlmayer aus Löwenstein/Württemberg, die mit ihrem auffällig gestalteten Rotwein "Liebe, Leben, Lemberger" gepunktet haben, erreichten den dritten Platz.

Frischer Wind für deutschen Wein

"Die Weinschwestern" Amelie und Desiree Bihlmayer, (Foto: (Pressestelle) -)
Württembergs "Weinschwestern" Amelie und Desiree Bihlmayer - zwei von vier Schwestern. (Pressestelle) -

Kreative Konzepte, gute Ideen, schrille Namen auf den Etiketten - deutscher Wein kann noch mehr frischen Wind gebrauchen, sagt Monika Reule, die Chefin des Deutschen Weininstituts. "Im Ausland haben wir leider immer noch häufig das Image, etwas verstaubt und altmodisch zu sein. Da wollen wir dazu beitragen, zu zeigen, dass das nicht der Fall ist."

Das mit dem Image gilt auch fürs Inland. Die Angst der Weinwerber: Die Generation der Weinnasen verliert ständig Mitglieder. "Also die Weintrinker sterben nicht aus. Tatsache ist, dass ältere Menschen im Schnitt etwas weniger Wein trinken. Wichtig ist es, dass junge Menschen an den moderaten Weinkonsum herangeführt werden."

Wein-Marketing mit Promis freut Hersteller, Kunden - und Joko

Moderat! Dafür ist Wein der richtige Stoff, sagt Joko Winterscheidt. Der Entertainer für Leute ohne graue Haare, hat das so erlebt: "Man trinkt mal ein Bier. Dann ist diese Phase vorbei. Dann geht man in Diskotheken und trinkt irgendwelche wilden Mischgetränke. Und dann kommt der Moment im eigenen Leben, wo man feststellt, es kann auch Genusstrinken geben."

Joachim Winterscheidt mit Weinprinzessinnen (Foto: SWR, SWR -)
Auch Joko Winterscheidt ist auf den Geschmack gekommen. SWR -

Gemeinsam mit dem Schauspieler Matthias Schweighöfer und der jungen Winzerin Juliane Eller aus Alsheim in Rheinhessen macht er jetzt eigene Weine - knackig und klar. Juliane Eller sagt: Das klappt und erreicht die Richtigen. "Wenn junge Leute bei mir an der Tür anklopfen und fragen, wir wollen mal Deinen Wein probieren - dann geht mir das Herz auf. Das ist auch für mich megaschön."

Juliane Eller hat keine Angst vor großen Namen. Sie hat vor einiger Zeit einfach mal Joko Winterscheidt angemailt, ob er vielleicht was in Wein machen würde. Der brachte seinen Kumpel, Schauspieler Matthias Schweighöfer, im Schlepptau mit. Und schon gings ab, erzählt die Winzerin. Jetzt gibt es bereits den zweiten drei-freunde-wein - nach einem Grauburgunder dieses Jahr ein Rosé.

Von Werner Eckert, SWR Umwelt und Ernährung | Online: Heidi Keller

STAND