Insolvenz und Verschuldung im Südwesten Überschuldung in RP besonders hoch

Insgesamt nehmen die Insolvenzen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ab. Wenn sich Verbraucher verschulden, dann aber nirgendwo in Deutschland so hoch wie in Rheinland-Pfalz.

In Baden-Württemberg gehen bundesweit die wenigsten Firmen pleite. Im ersten Halbjahr 2018 mussten pro 10.000 Unternehmen 39 Insolvenz anmelden - das ist deutlich weniger als der bundesweite Durchschnitt von 61. Das geht aus aktuellen Zahlen der Wirtschaftsauskunftei Creditreform aus Neuss zu den Insolvenzen hervor.

Weniger Privatinsolvenzen in Baden-Württemberg

Die Firmenpleiten hatten in Baden-Württemberg gegenüber dem Vorjahr sogar etwas zugenommen - dafür gab es deutlich weniger Privatinsolvenzen.

In Rheinland-Pfalz gingen Firmen- und Privatinsolvenzen im ersten Halbjahr 2018 um 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Vor allem die Zahl der Verbraucher-Insolvenzen im Land nahm ab, so Creditreform. Dazu tragen die gute Wirtschaftslage, sichere Arbeitsplätze und auch die niedrigen Zinsen für Kredite bei.

Hohe Überschuldung in Rheinland-Pfalz

Wenn sich Verbraucher allerdings einmal überschulden, dann nirgendwo in Deutschland so hoch und heftig wie in Rheinland-Pfalz, wie das Statistische Bundesamt ermittelt hat.

Demnach hatten Rheinland-Pfälzer 2017 im Schnitt 37.518 Euro Schulden angehäuft. Das entsprach dem 35-Fachen ihres durchschnittlichen Monatseinkommens.

Anders ausgedrückt: Könnte ein Betroffener sein Einkommen zum Abtragen der Schulden einsetzen, wäre er nach 35 Monaten schuldenfrei. Im Saarland bräuchten Verbraucher 34 Monate, in Nordrhein-Westfalen 32 Monate. Am geringsten belastet waren Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, die 23 Monate für den Schuldendienst benötigten.

Durch Arbeitslosigkeit in die Schuldenfalle

Eine plausible Erklärung, warum es zwischen den einzelnen Ländern so starke Unterschiede gibt, konnten die Statistiker nicht abgeben. Das durchschnittliche Monatseinkommen der Betroffenen sei in den meisten Fällen nicht der Grund: Es lag auf einem ähnlichen Niveau zwischen 925 und 1193 Euro. Hauptursache für das Abrutschen in die Schuldenfalle ist Arbeitslosigkeit.

STAND