Garantie und Reklamation Vorsicht mit Thermo-Kassenbons

Jeder kennt das Problem: Kassenzettel auf Thermopapier verblassen schnell. Wir erklären, wie die Farbe sich länger hält und wie man trotz unleserlichem Bon reklamieren kann.

Mann mit überraschtem Gesichtsausdruck blickt durch eine Lupe  im Hintergrund sind Kassenbons mit und ohne Schrift darauf zu sehen (Foto: Getty Images, Thinkstock - Montage: SWR)
Was tun, wenn der Kassenbon verblasst? Thinkstock - Montage: SWR

Wer teure Geschenke macht oder für den eigenen Haushalt Kostspieliges anschafft, bewahrt den Kassenzettel meist auf. Geht etwas kaputt, kann man die Ware auch noch Monate später reklamieren - zumindest, wenn der Beleg dann noch lesbar ist. Das kann aber zum Problem werden: Oft werden Kassenzettel auf Thermopapier falsch gelagert und sind ruckzuck verblasst.

Fragen an Petra Thiele, SWR Wirtschaft und Soziales

Was kann ich tun, damit mein Thermo-Kassenbon möglichst lange lesbar bleibt?

Diese Kassenzettel werden am besten in eine Schachtel aufbewahrt, zum Beispiel in einem Schuhkarton. Bei Dunkelheit hält die Farbe auf dem Thermopapier am längsten.

Frau sitzt auf dem Boden vor Rechnungen und Kassenzetteln (Foto: David Sacks/Getty Images/Thinkstock -)
Kassenzettel nicht in Klarsichthüllen stecken. David Sacks/Getty Images/Thinkstock -

Viele von uns haben aber die Angewohnheit, Kassenbons in Ordnern abzuheften - wegen der Garantie oder möglicherweise auch für die Steuererklärung. Das ist auch in Ordnung, allerdings sollte man dafür keine Klarsichthüllen nutzen: In den Hüllen sind Weichmacher, die mit Thermopapier reagieren und es noch schneller altern lassen. Das kann auch mit Klebstreifen passieren. Wer den Streifen über den Kassenbon klebt, wird nach einiger Zeit feststellen, dass unter dem Streifen keine Zahl mehr zu erkennen ist.

Auch Leder-Hüllen sind für das Aufbewahren von Kassenzetteln aus Thermopapier nicht geeignet, wegen der Gerbstoffe im Leder. Im Portemonnaie, das in der Hosentasche getragen wird, bleichen Thermo-Kassenzettel besonders schnell aus.

Wenn ich die Thermo-Kassenzettel gut aufbewahre, kann ich davon ausgehen, dass sie bis zum Ende der Garantiezeit lesbar sein werden?

Gesammelte Quittungen und Belege für das Finanzamt stehen vor Ordern. (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa - Ulrich Baumgarten)
Belege auf Thermopapier mögen es dunkel. picture-alliance / dpa - Ulrich Baumgarten

Das kommt auf den Ausdruck an. Wenn die Schrift schon beim Einkauf schlecht zu entziffern ist, wird sie auch über Monate im Karton nicht besser. Deshalb sollte man bei teuren Einkäufen eine zusätzliche Papier-Quittung verlangen. Man kann sich auch gleich eine Kopie von dem vorhandenen Bon machen oder den Beleg einscannen.

Bei teuren Einkäufen ist es auch ratsam, mit der EC- oder Kreditkarte zu zahlen. Wenn auf dem Kontoauszug klar erkennbar ist, welches Produkt wann und wo gekauft wurde, ist der Kontoauszug genauso viel wert wie ein Kassenbon.

Wenn ich bar bezahlt und keinen lesbaren Kassenbon mehr habe - was mache ich dann? Habe ich trotzdem eine Chance, zu reklamieren?

Ja, selbst in diesem Fall gibt es noch eine Möglichkeit: Wenn beim Kauf ein Zeuge dabei war, gilt die Zeugenaussage rechtlich gesehen auch als Beweis. Aber: Das ist in der Praxis eher problematisch. Manche Verkäufer sind kulant, andere lassen es auf einen Rechtsstreit ankommen.

Online: Jutta Kaiser

STAND