STAND
AUTOR/IN

Wie finde ich gute Handwerker? Wer haftet für Schäden, die ein Kundendienst verursacht hat? Wie wichtig ist die Meisterpflicht? Und was passiert bei Schwarzarbeit?

Um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte man bei der Auftragsvergabe an Handwerker einige Dinge beachten.

Wie finde ich einen guten Handwerker?

Die erste Hürde ist, einen guten Handwerker zu finden. Das geht am besten über persönliche Empfehlungen aus dem Bekannten- oder Familienkreis. Ist dies nicht möglich, muss man sich selbst auf die Suche machen. Was hierbei zu beachten ist, hat die Verbraucherzentrale aufgelistet. Auch zur richtigen Suche auf Online-Portalen hat die Verbraucherzentrale Tipps zusammengestellt.

In puncto Vertragsvergabe hilft diese Checkliste, Problemen möglichst vorzubeugen.

Wer haftet für Schäden durch Sub-Unternehmen?

Entsteht bei mir ein Handwerkerschaden, beispielsweise durch eine falsch angeschlossene Spülmaschine, haftet der Vertragspartner, bei dem der Auftrag abgeschlossen wurde. Der Vertragspartner kann die Haftung nicht auf einen Kundendienst oder ein Sub-Unternehmen abwälzen, welches die Arbeiten ausgeführt hat.

Wasserflecken an Wand. Wer haftet, wenn die Spülmaschine des Nachbarn falsch angeschlossen wurde? (Foto: Colourbox)
Wasserschaden: Wer haftet, wenn die Spülmaschine des Nachbarn falsch angeschlossen wurde?

Wer haftet für Schäden bei Dritten?

Komplizierter wird es, wenn Schäden bei einem Dritten auftreten, beispielsweise, wenn beim Nachbarn durch die falsch angeschlossene Spülmaschine ein Wasserschaden entsteht.

Am einfachsten ist, wenn der Dritte seinen Schaden an den Käufer abtritt. Dieser kann dann beim Vertragspartner den Schaden wie einen eigenen geltend machen – Juristen nennen das „Drittschadensliquidation“.

Wichtig: Betriebshaftpflichtversicherung

In jedem Fall sollte man als Auftraggeber darauf achten, dass Handwerker und Kundendieste eine Betriebshaftpflichtversicherung haben, die im Ernstfall Schäden bezahlt. Kann nämlich der Schadensverursacher nicht zahlen, weil er beispielsweise insolvent ist, ist ohne eine solche Versicherung der Auftraggeber in der Pflicht, beziehungsweise dessen private Haftpflichtversicherung.

Meisterpflicht

Auch die Meisterpflicht soll die Qualität des Handwerks sicherstellen. Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Fliesenleger, Parkettleger, Marquisenbauer Wie wichtig ist die Meisterpflicht bei Handwerkern?

Seit Anfang des Jahres sind 12 Betriebe wieder zur Meisterpflicht zurückgekehrt. Was bedeutet das? Und was passiert, wenn ein Betrieb gegen die Meisterpflicht verstößt?  mehr...

Schwarzarbeit: Riskant für Auftraggeber

Wer Handwerker „schwarz“ bezahlt, also ohne Steuern abzuführen, geht ein Risiko ein. Sollte es bei der Arbeit zu Mängeln kommen oder die Arbeit am Ende anderweitig nicht zur Zufriedenheit des Kunden durchgeführt worden sein, hat dieser Pecht gehabt: Laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs von 2013 gibt es bei Schwarzarbeit keine Gewährleistung. Sprich: Der Kunde bleibt auf Reparaturkosten o.ä. sitzen. Auch Geld für etwaigen Pfusch kann der Kunde nicht zurückfordern.

Das gilt auch für nachträgliche Absprachen und selbst wenn „nur“ durch eine „Pauschalpreis-Vereinbarung“ Steuern hinterzogen werden.

Mann mit Jeans und Werkzeug in der Hosentasche. Schwarzarbeit lohnt sich nicht (Foto: Colourbox)
Schwarzarbeit ist für Handwerker und Kunden riskant.

Auch der Handwerker ist bei Schwarzarbeit schutzlos

Auch der Handwerker geht bei Schwarzarbeit hohe Risiken ein. Will der Kunde beispielsweise verbautes Material nicht bezahlen, hat der Handwerker Pech gehabt. Auch er hat in diesem Fall keinerlei rechtliche Ansprüche.

Ärger mit Handwerkern? Schlichtungsstellen!

Wenn Sie sich über einen Handwerker geärgert haben und im persönlichen Kontakt keine Einigung möglich ist, können Sie sich an die Handwerkskammer wenden. Auch aus diesem Grund sollte man schon im Voraus darauf achten, dass der Handwerker bei einer Kammer gemeldet ist. Das bietet einen ersten Schutz vor Reinfällen.

Bei den Handwerkskammern sind außerdem Schlichtungsstellen eingerichtet. Eine unabhängige Schlichtungsstelle ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle in Kehl. Rechtlichen Rat bieten außerdem die Verbraucherzentralen.

Unseriöse Dachdecker Wie betrügerische Banden pfuschen und abkassieren

Immer wieder werden Hausbesitzer von vermeintlich seriösen Handwerksbetrieben angesprochen. Wie Sie Betrüger erkennen und worauf Sie achten sollten.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Überteuerte Handwerker Wie DHE Kunden abzocken soll

Eine Marktcheck-Zuschauerin aus Kempenich ruft wegen eines Stromausfalls einen Handwerker-Notdienst. Ein Sicherungstausch soll 2.000 Euro kosten. Wer steckt hinter der Abzocke?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Handwerkerstichprobe: Wie zuverlässig sind Baugutachter?

Wer ein Haus oder eine Wohnung mit Baumängeln hat, ist oft auf die Dienste von Baugutachtern angewiesen. Mit versteckter Kamera haben wir drei Baugutachter getestet.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN