Reicht Jodsalz aus?

Immer müde: Wie man Jodmangel bemerkt und was hilft

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Unsere Schilddrüse braucht Jod für die Hormonproduktion. Aber die Jodversorgung in der Bevölkerung ist nicht ausreichend. Reicht Jodsalz aus, um einen Jodmangel zu vermeiden?

Die Forschung schlägt Alarm: Nachdem die Jodversorgung in der Bevölkerung seit den 80er-Jahren immer besser wurde, verschlechtert sie sich derzeit wieder und gilt aktuell als nicht immer ausreichend.

Was Jod ist und wofür man es benötigt

Jod ist ein Spurenelement und muss über die Nahrung aufgenommen werden. Es ist essenziell für den Körper und wird vor allem in der Schilddrüse gebraucht, um die Hormone T3 und T4 herzustellen. Diese Hormone sind wahre Alleskönner und steuern zahlreiche Körpervorgänge. Sie wirken auf Herz und Kreislauf, regeln den Blutdruck und steuern Gewebewachstum und Zellteilung. Damit beeinflussen sie die Entwicklung der Knochen und helfen dabei, dass Gehirn und Nervensystem gut funktionieren. Daher ist eine ausreichende Jodaufnahme während der Schwangerschaft besonders wichtig. Über den Grundumsatz beeinflussen diese Hormone auch unser Körpergewicht.

Auch im Darm werden Hormone produziert, wie man die eigene Darmflora gesund halten kann, erklären wir in diesem Artikel:

Mehr als Verdauung Wie der Darm unsere Gesundheit beeinflusst

Der Darm und sein Mikrobiom sollen wichtig für die Gesundheit sein. Nun versprechen immer mehr Mittel, die Darmgesundheit positiv zu beeinflussen. Was ist davon zu halten und wie hält man den Darm gesund?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Wie man einen Jodmangel bemerkt

Früher konnte man vor allem in Süddeutschland immer wieder Menschen mit einem Kropf, also einer schlecht mit Jod versorgten und deshalb vergrößerten Schilddrüse, sehen. Doch nicht immer ist ein Jodmangel so offensichtlich.

Wer sich dauerhaft müde und abgeschlagen fühlt, obwohl man eigentlich genug Schlaf hat, sollte achtsam sein. Denn auch diese Dauermüdigkeit könnte auf einen Jodmangel zurückzuführen sein. Weil der Mangel sich auf unseren Stoffwechsel auswirkt, kann er auch zu einer Gewichtszunahme führen.

Ein weiteres Anzeichen von unzureichender Jodzufuhr können auch Gewebeveränderungen in Form von Knoten an der Schilddrüse sein. Sie können bei ärztlichen Untersuchungen festgestellt und genauer bestimmt werden.

Jodmangel kann solche Veränderungen auslösen. Das, was wir heute beobachten, ist das Ergebnis der Jod-Versorgungssituation vor 30 Jahren oder vielleicht sogar noch länger. Das heißt also, wir müssen rückwärts blicken und dann muss man sagen, dass eine Reihe von Schilddrüsenerkrankungen tatsächlich durch Jodmangel in Deutschland entstanden sind.

Jodversorgung verschlechtert sich wieder

In Deutschland sind die Ackerböden aufgrund geologischer Bedingungen sehr jodarm, besonders in Süddeutschland. Deshalb fehlt natürliches Jod seit jeher in der Nahrung. Ab den 80er-Jahren wurde jodiertes Speisesalz verkauft, um die Menschen gezielt mit Jod zu versorgen. Auch in Großküchen und in der Lebensmittelherstellung darf seither Jodsalz eingesetzt werden.

Jodsalz ist kein Einzelfall, es gibt auch andere Lebensmittel, die mit Spurenelementen und Vitaminen angereichert werden. Warum das Anreichern von Lebensmitteln mit Vitamin D eher kritisch zu sehen ist, erklären wir hier:

Überdosierung gefährdet Gesundheit Vitamin D-Zusätze in Lebensmitteln nicht geregelt

Viele Hersteller reichern Lebensmittel ohne Genehmigung mit Vitamin D an, ein Verstoß gegen geltendes Recht. Das hat eine Stichprobe von Marktcheck zusammen mit den Verbraucherzentralen ergeben.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Durch die Anreicherung hat sich die Jodversorgung der Bevölkerung über mehrere Jahre stetig verbessert. Doch Wissenschaftler wie Prof. Thomas Remer vom Forschungsinstitut für Kinderernährung beobachten seit einigen Jahren einen Abwärtstrend in der Jodversorgung in Deutschland, den auch das Bundesinstitut für Risikobewertung bestätigt. Die neuesten Ergebnisse von Langzeitstudien zeigen: Bei 30 Prozent der Erwachsenen und mehr als 45 Prozent der 6- bis 12-Jährigen liegt die Jodzufuhr unter dem Bedarf. Die Forschung warnt am Beispiel von Neuseeland vor den Folgen:

„Da gibt es Untersuchungen, die stammen aus Neuseeland, dass Schulkinder, die eine schlechte Jodversorgung haben, und zwar so eine wie die, die wir jetzt bald erwarten können, tatsächlich Intelligenzeinbußen haben und in ihrer geistigen Leistungsfähigkeit ein Stückchen weit vermindert sind und damit muss man rechnen, wenn das so weiter geht.“

Wie man dem Jodmangel entgegenwirkt

Das Kochen mit jodiertem Speisesalz ist ein guter Weg, um den Körper mit Jod zu versorgen. Zu viel Salz über die Nahrung aufzunehmen ist allerdings auch nicht gesund, mehr darüber gibt es hier zum Nachlesen:

Notwendig oder ungesund? Was Salz mit unserer Gesundheit macht

Warum erhöht Salz den Blutdruck? Wie viel Salz ist gesund? Und welche Menge steckt in Lebensmitteln? Insbesondere bei einigen Erkrankungen gilt es auf den Salzkonsum zu achten.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Außerdem stellen Forschungsteams fest, dass Nahrungsmittelproduzenten immer seltener Jodsalz verwenden. Denn Jodsalz ist teurer als herkömmliches Salz. Außerdem ist der Einsatz in den EU-Ländern nicht einheitlich geregelt.

Im Durchschnitt sollten Erwachsene allerdings 200 Mikrogramm Jod am Tag aufnehmen. Von mehr als 500 Mikrogramm täglich rät das baden-württembergischen Landeszentrum für Ernährung ab, eine Aufnahme dieser Menge ist aber auch durch die reguläre Nahrungsaufnahme kaum möglich. Durch welche Nahrungsmittel eine ausreichende Aufnahme von Jod im Alltag gelingt, erklärt SWR-Ernährungsexpertin Sabine Schütze:

So viel ist gesund Jod in der Ernährung

Jod ist wichtig für unsere Ernährung. Die täglicher Versorgung ist in Deutschland aber rückläufig. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Körper richtig mit Jod versorgen können!  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Kaiserslautern

Apotheken im Westen der Pfalz bestätigen Angst vor Atomkrieg: Nachfrage nach Tabletten mit Jod steigt

Immer mehr Menschen fragen in der Westpfalz in den Apotheken nach Jod-Tabletten - aus Angst vor einem Atomkrieg. Fachleute raten dringend von der Einnahme ab.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Gesundheit Autoimmunerkrankung Hashimoto – Wenn die Schilddrüse sich selbst zerstört

Bis zu 10% der Bevölkerung hat das Hashimoto-Syndrom, eine chronische Entzündung der Schilddrüse. Die Beschwerden sind vielfältig, aber viele werden nicht richtig behandelt.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschmack und Inhaltsstoffe Gesalzene Preise: Was taugen hippe Gewürzmischungen?

Gewürzmischungen für Küche und Grill sind angesagt - und Ketchup ist ein Dauerbrenner. Wir wollen wissen, was drinsteckt und vergleichen mit Traditionsmarken. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Gewürzmischungen selbst mischen können.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG