STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Der Markt für gebrauchte Wohnwagen boomt. Gerade zur Corona-Zeit gibt es immer mehr Wohnwagen-Neulinge, die flexibel und unabhängig reisen wollen. Doch um beim Kauf erfolgreich zu sein, gibt es einiges zu beachten.

Hier findet ihr die Checkliste zum Download und Ausdrucken.

Eckdaten und Fahrzeugpapiere

FAHRZEUGIDENTIFIKATIONSNUMMER

Gehören Fahrzeug und Papiere zusammen? Dazu muss die Fahrzeugidentifikationsnummer, Gesamtmasse, Stütz- und Achslast im Schein mit dem Fahrzeug übereinstimmen. So kann ein Diebstahl ausgeschlossen werden.

GASPRÜFUNG

Die Eintragung zur Gasprüfung (alle zwei Jahre) sollte eine Restlaufzeit haben. Überprüfen lässt sich das im Gasprüfheft und auf der Plakette neben dem Kennzeichen. Gasdruckregler und Schlauchleitungen müssen alle zehn Jahre ersetzt werden.

HAUPTUNTERSUCHUNG (HU)

Wann muss das Fahrzeug zur nächsten Hauptuntersuchung? Achtung: Bei vertrauenswürdigen Verkäufern gibt es eine ausreichende Restlaufzeit von mindestens 14 Monaten. Außerdem sollte man sich den letzten Prüfbericht zeigen lassen. Denn es ist möglich, dass der Wohnwagen beim letzten TÜV nur gerade so durchgekommen ist, jedoch viele Reparaturen nötig sind, damit auch die nächste Plakette wieder ausgestellt wird.

Außenzustand

DEICHSEL

Das Stützrad, das Abreißseil und die Schlingerdämpfung sollten beim Kauf geprüft werden. Ohne Schlingerdämfpung verliert man die 100er km/h-Zulassung.

REIFEN

Das Reifenprofil lässt dich ganz einfach mit einer 2€-Münze kontrollieren. Verschwindet der silberne Rand im Profil, ist die Mindestprofiltiefe vorhanden. Die Zahlen auf den Reifen, müssen mit dem Fahrzeugschein übereinstimmen.

DICHTUNGEN

Fehlt Dichtmasse an der Karosserie? Besonders wichtig: an Dach und Fenstern kontrollieren.

DACH

Hat das Dach Risse oder Schäden? Ein Glattblech-Dacht ist im Vergleich zu einem GfK-Dach empfindlich für Hagelschäden und sollte genau angeschaut werden.

FENSTER/TÜREN

Fenster auf grobe Kratzer überprüfen und checken, ob sie bündig in den Rahmen einpassen. Sind die Scharniere, Aufsteller und Verschlüsse in Ordnung? Gibt es Schimmel oder Stockflecken in der Dichtungslippe? Alle Fenster und Türen mindestens ein Mal öffnen und schließen.

GAS

Sind Gasdruckregler und Schlauchleitungen in Ordnung? Wie groß ist die Restlaufzeit vor dem nächsten Austausch (alle zehn Jahre)? Sind Schlauchbruchsicherung und Crash-Sensor vorhanden?

Innenzustand

KASSETTEN-TOILETTE

Ist der Raum der Toilette gegenüber der Karosserie gut abgedichtet?

WASSER

Ist der Tank und die Tauchpumpe zum Reinigen gut erreichbar? Wassertank auf Verschmutzungen überprüfen.

BAD

Duschwanne entlang der Kanten und am tiefsten Punkt auf Risse kontrollieren. Liegt die Wanne gut auf? Die Formteile sind nicht leicht zu ersetzen, daher sollten Risse ausgeschlossen werden.

FEUCHTIGKEIT

An den Kanten hinter/in den Schränken entlang mit der Taschenlampe auf Wasser- und Stockflecken kontrollieren.

Fazit

Beim Kauf ist der erste Eindruck vom Fahrzeug wichtig: Fühlt man sich im Wohnwagen wohl? Wie riecht es? Auch bei leichten Unsicherheiten sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen. Ansonsten lieber mieten als auf die Schnelle kaufen.

Weitere Infos findet ihr hier:

Ratgeber für gebrauchten Wohnwagenkauf: https://www.pincamp.de/magazin/ratgeber/wohnwagen/wohnwagen-kaufen

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG