STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Sie kommen im Schwarm und sind dabei ziemlich lästig: Fruchtfliegen werden gerade zur ziemlichen Plage. Doch mit ein paar Tipps und Tricks wird man sie auch schnell wieder los.

Wenn es draußen kalt geworden ist kommen sie herein: die lästigen Fruchtfliegen. Das liegt daran, dass wir selbst uns unfreiwillig diese Tiere immer wieder ins Haus holen. Und zwar ganz unabhängig von der Außentemperatur, also sogar mitten im Winter. Denn Fruchtfliegen legen ihre Eier in reifem Obst ab, und wenn wir dieses Obst dann im Supermarkt kaufen und nach Hause in die warme Wohnung bringen, sind das genau die Temperaturen für die jungen Fruchtfliegen, um zu schlüpfen.

Wenn dann noch reife Bananen im Obstkorb, oder die Tonne mit dem Biomüll voll ist, dann haben die Tiere ideale Bedingungen: Von heute auf morgen hat man dann einen ganzen Schwarm von Fliegen in der Wohnung, der sich innerhalb kürzester Zeit auch noch vermehren kann.

Eine Fruchtfliege sitzt auf einer Bananenschale.  (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Bananen mögen Fruchtfliegen besonders gerne. Picture Alliance

Wie kriegen wir die Fruchtfliegen schnell wieder los?

Wenn es wirklich viele Fruchtfliegen sind, dann lassen sie sich ziemlich gut mit einer Falle einfangen: Dazu einfach Essig und eine ganz kleine Menge Spülmittel in einem Glas vermischen. Der Duft des Essigs lockt die Fliegen an. Doch sie ertrinken darin, weil das Spülmittel die Oberflächenspannung zerstört hat.

Viel effektiver ist es aber, wenn sich die Fliegen bei uns in der Wohnung erst gar nicht wohlfühlen. Dafür muss man ihnen allerdings alles wegzunehmen, was sie so lieben. Das heißt: Obst am besten in den Kühlschrank räumen, oder wenn das nicht geht, mit einem Handtuch abdecken. Keine Wein- oder Essigflaschen offen herumstehen lassen. Und ganz wichtig: Auch den Biomüll und den Mülleimer immer gut verschlossen halten und regelmäßig leeren. Dann sollte sich das Fruchtfliegen-Problem ganz schnell von selbst lösen.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG