STAND
AUTOR/IN

Im Homeoffice arbeiten und gleichzeitig die Kinder unterrichten - da bleibt meist keine Zeit zum Kochen. Deshalb greifen in der Corona-Krise viele Menschen zu Fertiggerichten.

Die Corona-Pandemie sorgt für einen höheren Verbrauch von Fertiggerichten in Deutschland. Laut Statistischem Bundesamt stieg die Produktion in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 um knapp fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen mehr als eine Million Tonnen Fertiggerichte produziert, gut 50.000 Tonnen mehr als im Vorjahrjahreszeitraum.

Produzenten von Convenience-Food profitieren vom Lockdown

Besonders auffällig ist diese Steigerung, weil die Herstellung von Fertiggerichten noch im Vorjahr nahezu stagnierte. Mit über sechs Prozent wurde besonders in der ersten Jahreshälfte deutlich mehr produziert. Also genau in dem Zeitraum, in dem die erste Corona-Welle für geschlossene Restaurants, Kantinen und Mensen gesorgt hatte. Im dritten Quartal dann flachte der Anstieg wieder etwas ab.

Tiefkühl-Paella wird in eine Pfanne geschüttet (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Peter Steffen)
Vitaminspritze am Mittag: Gemüsegerichte sind gefragt. picture alliance/dpa | Peter Steffen

Minestrone statt Fischstäbchen

Besonders gefragt waren Fertiggerichte mit Gemüse, Eintöpfe zum Beispiel. Auch bei Tiefkühlpizzen, Baguettes, Teigwaren- oder Fleischgerichten gab es einen Anstieg. Lediglich der Hunger auf Fertiggerichte mit Fisch war etwas gedämpft, hier ging die Produktion leicht zurück.

Fertigsalate im Test „Genauso empfindlich wie Hähnchen- oder Hackfleisch“

Beim Essen muss es oft schnell gehen. Gesund soll es trotzdem sein. Fertig-Salate aus dem Discounter scheinen die Ideallösung. Forscher warnen allerdings vor den Convenience-Produkten.  mehr...

Verarbeitete Lebensmittel Tütensuppe und Co. - Was ist in Fertiggerichten wirklich drin?

Fertiggerichte wie Tütensuppen oder Tiefkühlpizza vereinfachen das Leben und werden immer beliebter. Doch sie gehören zu den von Herstellern mit allerlei Tricks stark verarbeiteten Lebensmitteln, den sogenannten Convenience-Produkten. Eine Expedition hinter die Kulissen der Lebensmittelindustrie.  mehr...

betrifft: Tütensuppe und Co. - Was ist in Fertiggerichten wirklich drin? SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN