STAND
AUTOR/IN

Gurken liegen auf Platz vier der beliebtesten Gemüsesorten. Wir haben Salatgurken und kleine Snackgurken im Labor auf Pestizidrückstände untersucht und den Geschmack getestet.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
20:35 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Laborergebnis: Belastung hält sich in Grenzen

Da Gurken anfällig für Krankheiten wie zum Beispiel den Echten Mehltau sind, sind viele Dutzend Substanzen zugelassen, die z.B. giftig für Insekten sind oder Schimmelpilze bekämpfen sollen. Die Gurken, die wir stichprobenartig ins Labor gegeben haben, könnten ohne Bedenken mit Schale verzehrt werden – zumindest was die Pestizidbelastung anbelangt. Das von uns beauftragte Labor wies bei der Hälfte der Proben keines der getesteten Pflanzenschutzmittel nach.

Bei der anderen Hälfte fand das Labor Pestizide, jedoch weit unterhalb der gesetzlich erlaubten Höchstmenge. Für jeden zugelassenen Wirkstoff ist gesetzlich festgelegt, wie viel am Ende auf und in der Gurke zu finden sein darf. Diese Höchstmengen sind so festgelegt, dass VerbraucherInnen – selbst wenn sie Gurken ungewaschen essen –  keinen gesundheitlichen Schaden nehmen.      

Tabelle mit Pestizidrückständen bei Gurken Aldi Edeka Lidl Netto Rewe (Foto: SWR)
Pestizidrückstände bei den getesteten Gurken.

Die detaillierten Testergebnisse gibt es hier.

Geschmackstest: Deutliche Unterschiede

Drei TesterInnen begutachteten unsere Gurkenproben und bewerteten Aussehen, Frische und Geschmack. Die Einzel-Bewertung finden Sie in der detaillierten Testtabelle.

Tabelle mit Ergebnissen des Geschmackstests bei Gurken von Rewe, Aldi, Lidl, Netto, Edeka (Foto: SWR)
So haben die getesteten Gurken in Punkto Geschmack abgeschnitten

5 Tipps zu Einkauf und Lagerung

1. Aus Spanien importierte Gurken haben sortenbedingt eher eine glatte, feste und dunkelgrüne Schale. Bei niederländische Gurken ist sie eher heller und rillig. Unsere Tester sind sich einig, dass die hartschaligen spanischen Gurken ungeschält kaum zu genießen sind.

2. Gurken sind ein Frischeprodukt und sollten möglichst regional gekauft werden. Die Frische lässt sich am besten am Hals der Gurke erkennen: Ist dieser schrumpelig, ist die Gurke schon überlagert und kann bitter schmecken.

Gurken nach der Ernte (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/ Patrick Pleul/ dpa-Zentralbild/ ZB )
Meist gerade, manchmal krumm: Gurken nach der Ernte. picture alliance/ Patrick Pleul/ dpa-Zentralbild/ ZB

3. Von verpackten Snackgurken ist eher abzuraten: Sie sind vergleichsweise teuer, bleiben nur kurze Zeit knackig und erzeugen viel Verpackungsmüll.

4. Im Vergleich zu verpackten Snackgurken sind Minigurken die bessere Wahl: Sie sind als lose Ware erhältlich, so dass weniger Verpackungsmüll entsteht und sich die Frische besser überprüfen lässt.    

5. Gurken werden am besten im kühlen Keller gelagert und sollten nicht in der Nähe von Tomaten liegen.

Supermarkt-Verwirrung Nackt oder in Plastik – welches Gemüse ist umweltfreundlicher?

Plastik ist nicht gut für die Umwelt, deshalb sollte man lieber eine unverpackte Gurke kaufen als eingeschweißtes Gemüse – könnte man meinen. Tatsächlich ist die Ökobilanz einer Plastik-Gurke aber unter Umständen sogar besser als die von einer 'nackten', unverpackten Gurke.  mehr...

Pflanzenzüchtung Tomaten – Mehr Aroma durch Gentechnik?

„Cherokee Purple“ und „Paulas Süßester“ – traditionelle Tomatensorten tragen nicht nur tolle Namen, sie schmecken sogar richtig gut.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Teure und günstige Dosentomaten Gehackte Tomaten im Test

Sind Tomaten aus der Dose genauso gesund wie frische? Enthalten sie Pestizide? Und sind die großen Preisunterschiede bei den Konserven gerechtfertigt? Ein Test sorgt für Klarheit.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN