Kulinarischer Genuss im Frühjahr Erdbeeren im Check

Rund 3,2 Kilo Erdbeeren konsumiert jeder Deutsche durchschnittlich pro Jahr. Wir checken Erdbeeren vom Discounter, Supermarkt und Markt auf Geschmack und Pestizidbelastung.

Erdbeeren im Check

Wir kaufen Erdbeeren im Discounter: bei Aldi und Lidl kosten sie jeweils 5,98 Euro pro Kilogramm, bei Netto 7,47 Euro. Außerdem kaufen wir Erdbeeren bei Edeka für 5,98 Euro je Kilogramm und bei Rewe für 7,98 Euro. Komplettiert wird unsere Stichprobe durch Beeren vom Marktstand, für ebensfalls 7,98 Euro das Kilogramm.

Pestizid-Check im Labor

Im Labor lassen wir die Erdbeeren auf ihre Pestizidbelastung prüfen. Auf allen Proben finden wir Rückstände von verschiedenen Pflanzenschutzmitteln. Jedoch liegen die Ergebnisse weit unterhalb des gesetzlichen Grenzwertes – die am meisten belastete Probe lag bei 24 Prozent der erlaubten Dosis. Daher seien die Ergebnisse für den Verbraucher vollkommen unbedenklich, sagt Michael Knoedler vom Labor Quh-Lab Lebensmittelsicherheit.

Neben dem Labortest unterziehen wir die Erdbeeren einer Blindverkostung in der Heidelberger Innenstadt. Hier schneiden die Erdbeeren von Netto am besten ab, gefolgt von den Beeren vom Markt. Aldi und Lidl teilen sich das Mittelfeld. Die Produkte von Edeka und Rewe können in unserer Geschmacksprobe die wenigsten Passanten überzeugen.

Mehrere Erdbeeren liegen nebeneinander. (Foto: dpa Bildfunk, Patrick Seeger)
Erdbeeren sollten vor dem Verzehr gewaschen werden. Patrick Seeger

Erdbeeren waschen

Erdbeeren sollten vor dem Verzehr im Wasserbad gewaschen werden, damit die Pflanzenschutzrückstände abgewaschen werden. Durch das schonende Wasserbad bleiben sowohl die Nährstoffe als auch das leckere Aroma erhalten. Erdbeeren aus ökologischem Anbau enthalten laut Bundeszetrum für Ernährung seltener Rückstände von Pflanzenschutzmitteln.

Tipps zum Erdbeer-Kauf

Achten Sie beim Kauf auf rote Erdbeeren, mit grünen Blättern – sie sind am frischsten. Außerdem sollten Sie einen Blick in die Schale werfen: Sind einzelne Früchte matschig oder faulig, sollten Sie diese nicht kaufen, da Erdbeeren sich schnell gegenseitig anstecken.

Erdbeeren sollten schattig und kühl gelagert und auch schnell verzehrt werden: Nach dem Kauf sind sie nur rund zwei Tage haltbar. Das gilt auch für eine Lagerung im Kühlschrank.

Heimische Erdbeeren versus Importwarte

Die Hauptsaison heimischer Freilanderbeeren ist von Mai bis Juli. Häufig werden in Deutschland aromatische Sorten angebaut. Anders sieht es bei Importware aus: Diese Erdbeeren kommen meistens aus Südeuropa oder Nordafrika. Wegen des langen Transportwegs liegt der Fokus hier mehr auf Transportfähigkeit als auf Aroma. Zudem wachsen die Erdbeeren dort oftmals in großen Monokulturen, was einen höheren Einsatz an Düngemitteln und Pestiziden erfordert.

AUTOR/IN
STAND