Teure Reparaturen E-Bikes ohne Ersatzteile

E-Bikes und Pedelecs sind teuer und sollen daher auch lange halten. Doch Reparaturen können wegen fehlender Ersatzteile schnell sehr teuer werden – wenn sie überhaupt möglich sind.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
20:15 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Wer sich ein E-Bike oder Pedelec für mehrere tausend Euro kauft, geht davon aus, er hat mit dem Zweirad in etwa genau so lange Spaß wie mit einem herkömmlichen Fahrrad. Doch oftmals gehen Teile der Steuerung oder des Antriebs schon nach wenigen Jahren kaputt. Die Hersteller bieten häufig keine einzelnen Ersatzteile an, sodass zum Beispiel der gesamte Fahrradcomputer getauscht werden muss, obwohl nur eine Batterie leer ist.

E-Bike-Hersteller nutzen Monopol

Das Problem: Die Hersteller von E-Bikes und Pedelecs erhalten sich ihre Monopole. Zurzeit verwendet beispielsweise jeder Hersteller sein eigenes Ladegerät – und keines ist mit dem eines anderen Herstellers kompatibel.

Ersatzteile gibt es nach kurzer Zeit nicht mehr

Ein weiteres Problem: Die Branche boomt und immer mehr Hersteller strömen auf den Markt – und verschwinden teilweise wieder. Gibt es eine Marke nicht mehr, so gibt es in der Regel auch keine Ersatzteile mehr.

Dabei halten E-Bikes und Pedelecs durchschnittlich nur sieben Jahre. Der Lebenszyklus der surrenden Zweiräder ist damit kürzer als der normaler Fahrräder. Akkus und Ladegeräte halten in der Regel rund vier Jahre und auch die Elektromotoren werden nach und nach schwächer, bis sie irgendwann getauscht werden müssen. Und auch hier mangelt es an der Kompatibilität: Neue Motoren passen meistens nicht mehr in den Rahmen des alten E-Bikes, das dann unbrauchbar wird.

Das können Sie als Verbraucher tun

Wenn Sie ein E-Bike oder Pedelec kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, dass es sich um einen etablierten Hersteller handelt und nur gängige Technik verbaut ist. Das erhöht die Chance, auch noch in ein paar Jahren Ersatzteile kaufen zu können. Weitere Tipps und was Sie beim kauf eines E-Bikes oder Pedelecs beachten sollten, finden Sie bei der Verbraucherzentrale.

AUTOR/IN
STAND