Zwei ICE-Züge fahren aus einem Bahnhof heraus (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Boris Roessler/dpa)

DB Navigator-Absturz am Wochenende So erhalten Sie von der Bahn Ihr Geld zurück

Wer seine Tickets gern über die Bahn-App bucht, hatte es am Wochenende besonders schwer. Falls auch Sie deshalb eine Fehlbuchung hatten, erfahren Sie hier, was Sie tun können.

Bereits am Freitagabend funktionierte der DB Navigator nicht richtig. Erst am Sonntagnachmittag konnten Bahnreisende wieder über die App buchen. Entweder blieb der Bildschirm nach der Buchung weiß, oder der Fahrkarten-Kauf wurde bestätigt, aber kein Ticket war abrufbar. Das wiederum führte dazu, dass viele Nutzer unwissentlich zu viele Tickets bezahlten. Zwar hat die Bahn bestätigt, dass es ein Problem mit der App gegeben haben soll, jedoch nicht, was genau die Ursache war. Die Rede ist von einer technischen Störung. Ebenfalls unklar ist, wie viele Menschen von der Störung betroffen waren.

Dauer

Betroffene bekommen Geld zurück

Wer betroffen war und seine Reise auch schon angetreten hat, der sollte eine E-Mail an fahrkartenservice@bahn.de schreiben und das Anliegen kurz unter Nennung der Auftragsnummer erläutern. Diese steht normalerweise in der E-Mail, die als Buchungsbestätigung kommt. Wer daran gedacht hat einen Screenshot zu machen, kann den als Beweis ebenfalls mitschicken.

In der Regel kann die Bearbeitung aber einige Zeit in Anspruch nehmen. Auf Twitter heißt es in mehreren Tweets, die Kollegen vom Fahrkartenservice hätten durch die Probleme gerade viel zu tun, man bitte deshalb um etwas Geduld. Auf Nachfrage zeigte sich die Bahn offen, was die Informationen betrifft. Eine offizielle Stellungnahme des Konzerns hat es zu der Störung noch nicht gegeben.

Übrigens: Wer eine Fahrkarte für Montag oder einen anderen Tag gebucht hatte, müsste das Ticket mittlerweile abrufen können.

AUTOR/IN
STAND
ONLINEFASSUNG