STAND

Neues Jahr, neue Gesetze: Auch das 2021 bringt uns Verbrauchern und Steuerzahlern wieder zahlreiche Regeländerungen.

Eine Person trägt ein Tablett mit mehreren vollen Kaffeetassen. (Foto: Colourbox, 42129068)
Der Mindestlohn steigt von 9,35 Euro auf 9,50 Euro. Im Juni soll die gesetzliche Lohnuntergrenze dann noch einmal um 10 Cent auf 9,60 Euro erhöht werden. 42129068
Die meisten Steuerzahler können im neuen Jahr mit einem Plus bei der Steuer rechnen: So steigt der Grundfreibetrag auf 9.744 Euro. Erst ab einem Einkommen darüber werden also Steuern fällig. picture alliance / Armin Weigel/dpa | Armin Weigel
Auch die Kinderfreibeträge steigen – beziehungsweise das Kindergeld: 15 Euro mehr gibt es in 2021 pro Kind. Das heißt: 219 Euro für die ersten beiden Kinder, 225 Euro für das dritte Kind und jeweils 250 Euro für jedes weitere Kind. picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert
Der Solidaritätszuschlag - der so genannte Soli - wird nach 30 Jahren für die meisten abgeschafft. Fällig wird er nur noch für Menschen mit besonders hohen Einkommen. picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner
Die Pendlerpauschale wird auf 35 Cent erhöht, außerdem ist eine Homeoffice-Pauschale von maximal 600 Euro geplant, auch noch rückwirkend für 2020. picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte
Wer als älterer Mensch eine kleine Rente bezieht, kann in diesem Jahr mit einem Zuschlag im Schnitt von 75 Euro rechnen, der so genannten Grundrente. picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul
Außerdem wird die Grundsicherung erhöht, die so genannten Hartz4-Sätze angehoben: Ein Erwachsener bekommt jetzt 446 Euro im Monat, für Kinder gibt es – nach Alter gestaffelt - zwischen 283 und 373 Euro. picture alliance / dpa | Karl-Josef Hildenbrand
Mit dem 1. Januar 2021 gilt in Deutschland auch die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG): Hauseigentümer können sich dann mit nur einem Antrag um praktisch alle für sie in Frage kommenden Förderangebote bewerben. Mehr Geld vom Staat gibt es etwa bei energetischen Sanierungen. picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Marktcheck Paketdienste im Check – wenn Weihnachtsgeschenke zerbrechen oder nicht ankommen

Das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin testet, wie sicher der Versand mit den Anbietern DHL, Hermes und DPD ist.  mehr...

Onlineshopping Hinter den Kulissen bei Amazon

Der Online-Handel boomt - in Coronazeiten noch mehr als sonst. Zur Weihnachtszeit werden bei Amazon bis zu 500.000 Artikel verschickt - pro Tag und allein vom Logistikzentrum in Frankenthal aus.  mehr...

Trotz Corona aufs Urlaubsschiff Auf Kreuzfahrt mit Abstand und Maske - wie sicher ist das?

Monatelang ging wegen des Coronavirus nichts in der Kreuzfahrtbranche. Jetzt sollen die ersten Urlaubsreisen mit dem Schiff wieder starten. So sieht das Sicherheitskonzept aus.  mehr...

STAND
AUTOR/IN