MARKTCHECK checkt Leifheit

Immer eine Idee besser?

STAND

Topmarken im Südwesten

Sie fehlen in keinem Haushalt - Putzsysteme, Wäscheständer & Co. von Leifheit. Die Marke aus Nassau in Rheinland-Pfalz steht für deutsche Spitzenqualität. Aber wie gut sind die teuren Markenprodukte wirklich und wie langlebig sind sie? Das checken wir im Labor und in der Praxis. Und wo werden die Leifheit-Produkte eigentlich produziert? MARKTCHECK checkt Leifheit.

Seit mehr als 50 Jahren hat Leifheit seinen Firmensitz in Nassau, im Norden von Rheinland-Pfalz. Dort gründeten Ingeborg und Günter Leifheit im September 1959 die Günter Leifheit KG. Ihr erstes Produkt war der Teppichkehrer. Er eroberte in den 60er Jahren die deutschen Haushalte.

1972 verkaufte das Ehepaar die Firma an den amerikanischen ITT-Konzern. Seit 1984 ist Leifheit eine Aktiengesellschaft. Weltweit beschäftigt die Firma 1000 Mitarbeiter, 400 davon in Deutschland.

Das Leifheit-Werk in Nassau von oben gesehen (Foto: SWR, SWR -)
Die Firmenzentrale in Nassau SWR -

"Immer eine Idee besser" - so das Firmenmotto schon seit vielen Jahren. Leifheit ist der führende Hersteller von nicht-elektrischen Haushaltshelfern. Vor allem für die Wäschepflege und fürs Putzen. Fast jeder Deutsche kennt die Marke. In jedem dritten Haushalt gibt es ein Produkt der Traditionsfirma aus dem Südwesten. Das Versprechen der Marke: "Leifheit macht das Leben leichter und bequemer".

Gründe genug, um in "MARKTCHECK checkt" den Fragen nachzugehen: Macht Leifheit das Leben wirklich leichter und bequemer? Wie innovativ ist Leifheit? Ist Leifheit besser als die Konkurrenz? Und: Wie viel Germany steckt noch in Leifheit?

Ein Fall für unsere MARKTCHECKER:

  • Prof. Markus Voeth, Marketing-Experte, Universität Hohenheim
  • Axel Prütting, DEKRA, Stuttgart
  • Wohngemeinschaft mit Luisa, Alex, Sara-Lena, Sara und Tobias
  • Passanten in Bad Kreuznach und Karlsruhe

Fazit der MARKTCHECKER insgesamt:

  • Das Versprechen von Leifheit stimmt nur eingeschränkt - Putzen ist einfach nicht bequem. Aber die Preise passen zum Image.
  • Manche Innovation von Leifheit kommt bei den Verbrauchern sehr gut an. Nur: nicht jede funktioniert auch in der Praxis.
  • Im Qualitätscheck ist Leifheit in Ordnung. Doch im Härtetest sind andere Hersteller vorn.
  • Das Siegel „Made in Germany“ tragen immer weniger Leifheit-Produkte. Denn vieles stellt die Firma gar nicht mehr selbst her. 
STAND
AUTOR/IN