Tamara Gräfin von Nayhauß im Homeoffice mit Welpe Cookie (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Gerald Matzka)

Beschlossen: Homeoffice-Pflicht für Arbeitgeber gestrichen

STAND
AUTOR/IN
Christopher Jähnert

Das Recht auf Homeofffice wird nicht wieder eingeführt. Die Bundesregierung hat bei der Kabinettsklausur in Meseberg eine neue Corona-Arbeitsschutzverordnung angenommen.

Ursprünglich wollte Arbeitsminister Heil, dass Arbeitgeber im Herbst wieder verpflichtet werden, Homeoffice für ihre Angestellten anzubieten – sofern nichts Betriebliches dagegenspricht. In der neuen Verordnung ist nur noch von einer Kann-Regelung die Rede. Ebenfalls gestrichen: Die Pflicht zwei mal pro Woche einen Corona-Test anzubieten. Stattdessen sollen Unternehmen Hygienekonzepte entwerfen, mit denen Infektionen verhindert werden.
Offenbar hat die FDP Druck auf den Arbeitsminister gemacht – auch der Bund der Arbeitgeber hatte sich in den vergangenen Tagen ablehnend zur Homeoffice-Pflicht geäußert.

STAND
AUTOR/IN
Christopher Jähnert