Das Bild zeigt einen Feuerwehreinsatz. (Foto: Colourbox, COLOURBOX21516297)

Blaulicht-Fahrten

Wer bezahlt den Feuerwehreinsatz?

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Bei Bränden oder in lebensbedrohlichen Situationen wird die 112 für die Feuerwehr gewählt. Doch wer bezahlt am Ende die Hilfe der Feuerwehr?

Rückt die Feuerwehr an, um ihren Kernaufgaben nachzukommen, dann sind diese Einsätze kostenfrei. Zu den Kernaufgaben zählen das Löschen von Bränden und das Hilfeleisten in lebensbedrohlichen Lagen für Mensch und Tier. Wann genau die Allgemeinheit und nicht der oder die Einzelne die Feuerwehr bezahlt, wird unter anderem in den jeweiligen Feuerwehr-, Brandschutz-, oder Katastrophenschutzgesetzen der Bundesländer (BW, RLP, SL) geregelt.

Was aber, wenn der Nachbar grillt, andere Anwohner einen Brand vermuten und die Feuerwehr rufen? Hier müssen weder die Person, die die Feuerwehr ruft, noch die Person, die grillt – wenn sie dies ordnungsgemäß tut – bezahlen. „Lieber einmal mehr die Feuerwehr rufen als zu wenig“, betont unser Rechtsexperte Karl-Dieter Möller. Man braucht also keine Angst haben, dass man für einen „falschen Alarm“ zur Kasse gebeten wird.

Vorsicht im Umgang mit Feuer

Allerdings gibt es auch Fälle, in denen die Allgemeinheit nicht die Kosten für Einsätze übernimmt, die zu den Kernaufgaben zählen. Wer grob fahrlässig oder vorsätzlich handelt, muss damit rechnen, dass am Ende eine Rechnung im Briefkasten liegt. Bei den Kernaufgaben der Feuerwehr ist es also eine Frage der Schuld, wer den Einsatz bezahlen muss. Bei einem Brand können die Kosten daher meist nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten in Rechnung gestellt werden.

Achtung bei Kraftfahrzeugen

Feuerwehrkosten werden ebenfalls in Rechnung gestellt, sobald Kraftfahrzeuge involviert sind – also der Schaden oder die Gefahr durch den Betrieb eines Kraftfahrzeugs wie beispielsweise eines Autos erfolgt. Dann können Feuerwehrkosten auch in Rechnung gestellt werden, wenn Betroffene nur in geringem Umfang in einen Einsatz verwickelt sind. Verursacht jemand beispielsweise eine Ölspur und die Feuerwehr muss diese beseitigen, dann wird er dafür zur Kasse gebeten.

Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Autounfall. (Foto: Colourbox, COLOURBOX8678144)
Wenn Kraftfahrzeuge in einem Unfall involviert sind, können Kosten für den Feuerwehreinsatz entstehen. COLOURBOX8678144

Darüber hinaus gibt es bei Verwaltungskosten häufiger Fälle, in denen Menschen zahlen müssen, auch wenn sie keine Schuld trifft. Ein Beispiel dafür wäre, dass ein Grundstücks-Besitzer den Feuerwehreinsatz für die Beseitigung eines fremden Schrott-Autos auf seinem Grund und Boden bezahlen muss, weil der Verursacher nicht auffindbar ist.

Verhältnismäßigkeit

Doch auch wenn ein Feuerwehreinsatz in Rechnung gestellt wird, muss dies verhältnismäßig erfolgen. Die Verwaltung der Gemeinde, die den Einsatz berechnet, hat zwar einen Ermessensspielraum, doch die Verhältnismäßigkeit muss gewahrt werden. Sollte also der Verdacht bestehen, dass unverhältnismäßig viel berechnet wurde, dann sollte man Einspruch einlegen und im Zweifelsfall einen Fachanwalt für Verwaltungsrecht hinzuziehen.

Was passiert bei Fehlalarm?

Wenn der Rauchmelder anschlägt und die Nachbarn die Feuerwehr holen, ist das in den meisten Regionen nicht kostenpflichtig. Aber Achtung: Sind die Rauchmelder an einem Meldesystem angeschlossen, kann der Feuerwehreinsatz auch bei einem Fehlalarm in Rechnung gestellt werden.

Fazit

Im Zweifel aber lieber einmal zu viel die Feuerwehr rufen, denn vor allem in Notfällen zählt jede Sekunde. In der Regel werden die Kosten auch von der Allgemeinheit übernommen.

Deutschland

Blaulicht-Fahrten Wer bezahlt den Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Co.?

Wenn man Hilfe braucht oder sich und andere schützen will, tätigt man den Notruf. Aber wer übernimmt wann die Kosten für den Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Schadensfall und Tempolimit Blaulichtunfall: Wer zahlt beim Schaden im Einsatz?

Bei einem Notfall muss es schnell gehen. Für die Einsatzkräfte bedeutet das oft: Blaulicht und Martinshorn an – und alle müssen Platz machen. Doch was ist, wenn es dabei zu einem Verkehrsunfall kommt?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Deutschland

Blaulicht-Fahrten Wer bezahlt den Rettungswagen?

Bei einem Herzinfarkt oder Verkehrsunfall wird sofort der Rettungsdienst gerufen. Doch wer zahlt, wenn es dem Patienten schnell besser geht und die Fahrt ins Krankenhaus nicht mehr nötig ist?  mehr...

Deutschland

Blaulicht-Fahrten Wer trägt die Kosten für einen Polizeieinsatz?

Wer eine Straftat beobachtet, ruft die Polizei. Aber wann kann ein Einsatz der Helfer in Blau für den Anrufer hohe Kosten bedeuten? Und wer zahlt bei einem Fehlalarm?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG