STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

War die Erkältung vor ein paar Wochen Corona? Eine Antwort darauf wollen sogenannte Antikörper-Test aus dem Internet oder von Laboren geben. Hier ist jedoch Vorsicht geboten.

Im Netz gibt es zahlreiche Anbieter, die Antikörpertests zum Coronavirus Sars-CoV-2 anpreisen. Die Kosten pro Test liegen zwischen 40 und 77 Euro. Hinzu können die Kosten für die Blutabnahme beim Arzt kommen. Denn auch für die meisten dieser Tests muss das Blut im Labor analysiert werden.

Wie funktionieren Corona-Antikörpertests?

Antikörpertests reagieren auf Anzeichen einer überstandenen Infektion, nämlich auf sogenannte Antikörper, die das Immunsystem zur Bekämpfung des Virus gebildet hat. Sie funktionieren damit grundsätzlich anders als sogenannte PCR-Tests, die in Abstrichen der Rachen- oder Nasenschleimhäute nach dem Erbgut des Virus selbst suchen. PCR-Tests werden verwendet, um eine akute Infektion nachzuweisen.

Corona-Antikörper-Test (Foto: dpa Bildfunk, H.Bilbao/Europa Press/dpa)
Für einen Antikörpertest wird Blut untersucht. H.Bilbao/Europa Press/dpa

Für Antikörpertests ist eine Blutprobe nötig. Der Test kann jedoch erst zwei bis drei Wochen nach einer potentiellen Ansteckung durchgeführt werden, da der Körper so lange braucht, um Antikörper zu bilden. Wird zu früh getestet, gibt es unter Umständen ein falsch-negatives Ergebnis.

Wie sicher sind Corona-Antikörpertests?

Die Tests haben eine Fehlerquote von einem bis zwei Prozent. Das heißt, wenn man 100 Menschen testet, bekommen ein bis zwei Menschen ein positives Ergebnis, obwohl sie Covid-19 gar nicht hatten. Ein Grund: Ähnliche Antikörper wie die gegen Sars-CoV-2,  werden auch gegen andere Viren aus der Corona-Familie gebildet, die zum Teil schon lange in Deutschland kursieren. Die Unterscheidung zwischen diesen Antikörpern gelingt den Tests nicht perfekt.

Fehlerquote der Antikörpertests

Eine Fehlerquote von einem bis zwei Prozent klingt zunächst einmal nach nicht viel. Dass die Aussagekraft einzelner Tests verzerrt werden kann, zeigt jedoch folgendes Beispiel:

In Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind aktuell mehr als 43.000 Menschen nachweislich an Covid-19 erkrankt. Experten schätzen, dass sich mindestens nochmals so viele Menschen unbemerkt angesteckt haben. Zusammen also etwa 86.000. Das wären rund 0,5 Prozent der Gesamtbevölkerung. Statistisch gesehen muss man also 200 Menschen testen, um einen mit Antikörper gegen das Corona-Virus zu finden. Bei diesen 200 Tests gäbe es aber auch bis zu vier falsch positive Ergebnisse.

Diese Personen glauben, immun zu sein, sind es aber nicht. Und begeben sich sorgenfrei in gefährlichere Situationen. Gerade für Risikopatienten kann das gefährlich sein.

Jens Spahn lobt Antikörpertests von Roche

Hoffnung wird in den neuen Test des Schweizer Pharma-Unternehmens Roche gesetzt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn verkündete: mehr als drei Millionen Tests sollen allein im Mai nach Deutschland kommen. Danach sollen Millionen weitere folgen. Experten meinen jedoch: mehr als die anderen Tests kann auch der Roche-Test nicht.

Bringen Antikörpertests überhaupt etwas?

Zum einen bringen die Tests, wenn sie in großer Zahl durchgeführt werden, sehr wohl Erkenntnisse darüber, wie viele Menschen schon Covid-19 hatten. Hier lässt sich die Messungenauigkeit auch statistisch herausrechnen.

Das Ergebnis einzelner Tests ist außerdem sicherer, wenn die getestete Person tatsächlich Covid-19-Symptome hatte, erklärt Dr. Christoph Sarrazin vom Wiesbadener St. Josefs-Hospital. Dann ist die Wahrscheinlichkeit von Anfang an größer, dass die Person Covid-19 durchgemacht hat.

Wer also Symptome hatte, der kann bei seinem Hausarzt inzwischen einen Antikörpertest als Kassenleistung machen lassen. Er sollte sich nur bewusst sein, dass das Ergebnis nicht hundertprozentig verlässlich ist und auf keinen Fall vermeidbare Risiken eingehen. Auf eigene Faust Tests im Internet zu kaufen ist dagegen keine gute Idee.

Roche stellt neuen Test vor Corona-Antikörper-Test aus Mannheim macht Hoffnung

Das Pharmaunternehmen Roche hat einen Antikörpertest vorgestellt, der feststellt, ob eine Erkrankung mit dem Coronavirus vorlag.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG