STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Absatzrekord im Krisenjahr: Die Daimler-Kernmarke Mercedes-Benz hat 2019 2,34 Millionen Autos verkauft – so viele wie noch nie binnen eines Jahres.

Damit sichert sich der Stuttgarter Autohersteller dem Unternehmen zufolge zum vierten Mal hintereinander die Spitzenposition unter den Premium-Automarken. Daimlers größter Konkurrent BMW veröffentlicht seine aktuellen Verkaufszahlen erst morgen, lag bis Ende November aber deutlich hinter Daimler. Audi verkaufte aktuellen Angaben zufolge letztes Jahr 1,85 Millionen Autos.

Im ersten Halbjahr des Jahres waren die Absätze noch zurückgegangen. Gründe dafür waren höhere Autozölle auf dem wichtigen chinesischen Markt und Probleme bei der Umstellung auf neue Kompaktwagenmodelle.

Geschäft in China bleibt stark

In der zweiten Jahreshälfte gelang es den Stuttgartern, das Ruder herumzureißen. Von der Marke Mercedes waren vor allem SUVs gefragt: Jedes dritte 2019 verkaufte Fahrzeug war eine Geländelimousine. Im Vergleich mit dem Vorjahr ging der Verkauf von SUVs allerdings um 4,5 Prozent zurück. Daimlers wichtigster Markt war erneut China: Dort steigerte Daimler im vergangenen Jahr seinen Absatz um sechs Prozent.

Daimlers Sorgenkind bleibt der „Smart“, die Verkäufe des Kleinwagens gingen um rund neun Prozent zurück. 2020 will der Autobauer den Absatz weiter steigern. Daimler-Chef Ola Källenius erklärte heute, die kommenden zwei Jahre „werden mehr denn je von der Transformation der Autobranche geprägt sein“. Källenius hatte dem Konzern im vergangenen Jahr ein Sparprogramm verordnet. Weltweit sollen mehr als 10.000 Stellen wegfallen.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG